TBO: Starker 3. Platz beim Turnier des CVJM Laar am 03.11.2018 in Duisburg-Beeck

Wie geht man ein Turnier an, dass man 2 Wochen vorher eigentlich hätte Absagen müssen, weil durch zwei Verletzungen die Mindestanzahl an Damen nicht vorhanden und die Personaldecke der gemeldeten Spieler insgesamt sehr dünn war? Bei dem netterweise 3 Neuanfänger des TBO Volleyball Mixed (Volleyballerfahrung ein ¾ Jahr und weniger) den Mut bewiesen ihr erstes Turnier zu spielen, um den für ein ganztägiges Turnier engen „regulären“ Kader von 6 Leuten zu unterstützen? Bei dem auch die „etablierten“ Hobby-Liga-Spieler teilweise mit ungewohnten Nebenmännern und Nebenfrauen bzw. nicht in den aus dem Liga-Betrieb gewohnten Konstellationen spielen konnten?

Schnell war sich das Team einig: wir gehen das Turnier mit Spaß an, ohne „Zielvorgabe“ und jeder soll möglichst gleichmäßig zum Spielen kommen. In dem von einer angenehmen, entspannten Atmosphäre geprägten Turnier mit 12 Mannschaften wurde die Vorrunde in 3 Vierergruppen ausgetragen. Der Modus war Jeder-gegen-Jeden mit jeweils 2 Sätzen mit 12 Minuten Zeitbegrenzung pro Satz.
Insgesamt kann die Spielstärke der Mannschaften im Turnier als „moderat“ bezeichnet werden. Der erste Gruppengegner des TBO gehörte allerdings eindeutig zu den schwächsten Teams. Es konnte daher ein psychologisch wichtiger Sieg im ersten Spiel recht eindeutig herausgespielt werden. Es zeigte sich schon dort, dass sowohl die aufgrund der Verletzungen über eine betriebssportliche Trainingsgemeinschaft hinzugebetene Außenangreiferin eine starke Ergänzung des Teams war, als auch das sich die „Frischlinge“ des TBO-Mixed zu behaupten wussten und ihre Nervosität schnell verflogen war.
Der zweite Gruppengegner war bedeutend stärker als der erste, daher war trotz tapferen Dagegenhaltens das Ergebnis eine Niederlage. Da es sich um den späteren Turniersieger handelte, war unsere Leistung aber aus der Retrospektive dort schon wirklich achtbar.
Das letzte Gruppenspiel konnte wieder zugunsten des TBO entschieden werden, so dass wir als Gruppenzweiter in die Zwischenrunde gingen.

Die Zwischenrunde sollte entscheiden, um welche Plätze gespielt wird. Da unser Gegner der Gruppenerste aus einer anderen Gruppe war, sollte es schwierig werden, das war uns bewusst. Schnell wurde jedoch klar, dass wir es mit einem klarem Turnier-Favoriten zu tun hatten und einer für den Mixed-Betrieb untypischen Mannschaft aus sehr jungen Spielern / Spielerinnen mit eigenem Trainer. Daher beschlossen wir, dass nur die erfahrenen Spieler aufgeboten werden – weniger aus Gewinnabsicht als aus Gründen der Vernunft. Gegen ein sehr ehrgeiziges Team, das konsequent auch auf einem Mixed-Turnier sehr harte Sprungaufschläge und Schnellangriffe durchzieht, wäre es gesundheitlich nicht richtig gewesen Volleyball-Anfänger auf das Feld zu stellen.
Es gibt dann diese Spiele wo alles passt – und schnell wurde aus dem Motto „versuchen nicht unterzugehen“ ein „wir machen die fertig!“. Gerade in der ersten Hälfte des ersten Satzes gelang fast alles, stärkste Angriffe wurden geblockt / gerettet, Angaben entschärft und die wenigen gegnerischen Schwächen konsequent ausgenutzt. Danach war der Gegner mental spürbar angeschlagen, begann zusätzlich einfache Fehler zu machen, so dass wir dies in einen überraschend hohen Satzgewinn ummünzen konnten. Zwar ging der zweite Satz verloren, da der Gegner nun seine Stärken besser ausspielte. Dennoch reichte die hohe Punktdifferenz aus dem ersten Satz, um in das „große Finale“ um die Plätze 1-3 einzuziehen.

In der Final-Runde selbst - es war mittlerweile Nachmittag geworden - sollten auch wieder alle TBOler spielen, wir haben entsprechend per Rotation zwischen den Sätzen Spieler getauscht.
Spiel Nummer eins im Finale wurde gegen die „Meisterjäger“ ausgetragen. Leider war bei uns der Wurm drin, die vorherige längere Spielpause hatte uns offensichtlich nicht gut getan. Beim Gegner hingegen wollte alles gelingen. Die Niederlage war sehr eindeutig und ein wenig deprimierend.
Da das Gesamtturnier aber bisher so überraschend positiv gelaufen war, traten wir zum letzten Spiel natürlich mit neuem Mut an. Es ging gegen „unseren“ Gruppenersten aus der Vorrunde, den „Volleyhüpfern“. Hier waren wir wieder in ordentlicher Form, der erste Satz wurde sogar mit 18:17 gewonnen, das Gesamtspiel ging allerdings über die Punktedifferenz verloren.
Da die Volleyhüpfer im letzten Spiel – ein bisschen überraschend – die Meisterjäger deutlich in beiden Sätzen schlugen holten sie sich den Turniersieg.

Das TBO-Hobby-Mixed Team war aber hochzufrieden über den erreichten 3ten Platz. Durch die durchweg gute Stimmung in der Mannschaft, dem nicht erwarteten sportlichen Erfolg, und das alle verletzungsfrei über den Turniertag geblieben sind, konnten alle Teilnehmer und mitgereiste Zuschauer unserer Mannschaft das Fazit ziehen: einfach ein tolles Turniererlebnis!

TBO: Bittere 2:3 Heimpleite gegen Humann Essen V

Nach der längeren Herbstpause ging es heute gegen die junge Mannschaft des Humann Essen V. Auf heimischen Grund sollte ein weiterer Schritt zur Tabellenführung gemacht werden.
Der erste Satz gestaltete sich bis zur Hälfte sehr ausgeglichen. Es sah so aus, als würde es ein sehr knappes Spiel werden. Doch nach einer Aufgabenserie konnte der TB OSterfeld deutlich in Führung gehen und den Satz mit 25:20 gewinnen.
Der zweite Satz gestaltete sich ähnlich ausgegelichen, wobei der TBO leicht vorne lag. Gegen Ende des Satzes wurde es knapp, doch der TB Osterfeld konnte auch den zweiten Satz einkassieren. Bis zu diesem Zeitpunkt lieferte die Mannschaft einen guten Job.
Gegen Mitte des dritten Satzes hatte der TBO jedoch einen Totalausfall. Kein gescheiter erster Pass konnte nach vorne gespielt werden. Humann Essen V hatte ein leichtes Spiel und holte klar den dritten Satz.
So auch der vierte Satz mit konstant schlechter Abwehr. Schon zu Beginn lag der TBO deutlich zurück und hatte Probleme aufzuschließen. Mit Unklarheit im Kopf versuchte der TBO irgendwas noch zu reißen. Erfolglos. Humann Essen V konnte 2:2 nach Sätzen ausgleichen.
Eine letzte Chance hatte der TB Osterfeld doch noch mit wenigstens zwei Punkten nach Hause zu gehen. Aber auch hier funktionierte nichts mehr. Vergebens quälte sich der TB Osterfeld durch den letzten Satz und es war absehbar, dass das Spiel verloren war. Bittere 3:2 Niederlage nach einer komfortablen Führung.

Sätze: 25:20; 26:24; 16:25; 19:25; 11:15

Es spielten: Eichner, Krakow, Lüttig, Gronen, Reinelt, Kussat, Naujock, Mölleken, Köster, Syrowiszka

Das nächste Spiel wird Samstaag, den 24.11.2018, um ca. 16:15 Uhr iim Schulzentrum Rheinberg (DR.-Aloys-Wittrup-Str.,  47495 Rheinberg) gegen die Mannschaft des TV Voerde ausgetragen.

Jahn-Damen verlieren auch gegen Bayer Wuppertal

Trotz einer deutlichen Leistungssteigerung gegenüber dem letzten Spiel verlieren die Verbandsliga Neulinge glatt mit 0-3.
Jahn kam gut ins Spiel und ging 16-10 in Führung. Doch dann wurde der Gegner konzentrierter, während sich bei den Jahn-Frauen mehrfach leichte Fehler einschlichen. Ab 19-19 versagten mehr und mehr die Nerven, was zum 20-25 Satzverlust führte. Der zweite Satz war beinahe ein Spiegelbild des ersten. Noch 19-18 in Führung, danach ein 21-25. Im dritten Satz führte Wuppertal von Beginn an. Jahn kam zwar noch etwas heran, verlor aber zu 19.
Die Hoffnung ist, dass das Team beim nächsten Mal wieder komplett antreten kann.

TBO: Mixed gewinnt das erstes Heimspiel souverän

Nachdem das erste Saisonspiel beim TV Sterkrade denkbar knapp verloren ging, empfing die Mixedvertretung des Turnerbundes am Freitag, 26.10.2018 den TV Bruckhausen zum ersten Heimspiel der Saison.
 
Der Beginn der Partie war von leichten Fehlern auf beiden Seiten geprägt. Ab der Mitte des Satzes konnte sich die Mannschaft des TBO aber leicht absetzen und den ersten Satz mit 25:19 für sich entscheiden.
 
Für den zweiten Satz wechselte der Turnerbund auf der Außenangreifer- und Mittelblockposition. Aufgrund der Leistungsdichte im Kader war aber kein Qualitätsverlust zu spüren. Zu einer Schrecksekunde kam es, als Zuspielerin und Mittelangreifer der TBO-Mixed bei einer Rettungsaktion unglücklich zusammenstießen. Nach einer kurzen Unterbrechung ging es aber für beide weiter. Die Mannschaft benötigte danach aber einige Minuten, um wieder in den Rhytmus zu kommen. Am Ende wurde der Satz aber souverän zu 25:18 gewonnen.
 
Im dritten Satz wurde erneut gewechselt, um allen Spielerinnen und Spieler viel Spielzeit zu ermöglichen. Mit dem verdienten Sieg vor Augen kam Leichtigkeit ins Spiel der TBO-Mixed. Es gelangen viele Aktionen, so dass der abschließende Satz mit 25:11 gewonnen wurde. Die verbleibende Hallenzeit wurde dann von beiden Mannschaften für ein Freundschaftsspiel in lockerer Atmosphäre genutzt.
 
Das nächste Spiel gegen den TG 56 Mülheim wird voraussichtlich Ende November 2018 in Mülheim stattfinden.

TB Osterfeld: Volleyballcup 2019

Liebe Volleyballerinnen und Volleyballer,

Wir, die Volleyballer vom Turnerbund Osterfeld, laden Euch herzlich zum Start in das Volleyballjahr 2019 ein.
Mit Euch wollen wir das neue Jahr sportlich begrüßen und uns auf die Rückrunde vorbereiten.
Unser Turnier findet am 05.01.19 und 06.01.19 in der 6-fach Halle der Gesamtschule Osterfeld, Lilienthalstr., 46117 Oberhausen statt.

Wir planen im Seniorenbereich mit max. 9 Teams in jeder Turnierklasse:

Samstag, den 05. Januar 2019:
Turnierklasse: Frauen 2 Bezirksliga - Kreisliga
Turnierklasse: Männer 2 Bezirksliga - Kreisliga / Jungen U 20
Turnierklasse: Jungen U 18 (Anfänger), Stichtag 01.01.2002 und jünger
Turnierklasse: Jungen/ Mädchen/ Mix U 14 (Anfänger), Stichtag 01.01.2006 und jünger
Hallenöffnung: 09.00 Uhr
Anpfiff Vorrunde: 10.00 Uhr
Sonntag, den 06. Januar 2018:
Turnierklasse: Frauen 1 Verbandsliga - Landesliga
Turnierklasse: Männer 1 Verbandsliga - Landesliga
Turnierklasse: BFS-Mixed
Hallenöffnung: 09.00 Uhr
Anpfiff Vorrunde: 10.00 Uhr

Online-Anmeldung und Überweisung der Startgebühr in Höhe von 60,00 € (inklusive 20,00 € Kaution)/Mannschaft auf unser Konto bei: Aus Datenschutzgründen gelöscht. Bitte beim Ausrichter erfragen!

Meldeschluss: 30.11.2018

Nach Eingang des Startgeldes wird die Anmeldung gültig. Weitere Infos erhaltet ihr ca. 1 Wochevor dem Turnier. Bei Zurückziehen vor Ablauf des Meldeschlusses wird die Startgebühr erstattet. Bei Zurückziehennach dem Meldeschluss ohne Ersatzgestellung oder bei Nichtantreten kann die Startgebührnicht erstattet werden. Die Kaution in Höhe von 20,00 € wird nach der Siegerehrung zurückgezahlt.Jugendmannschaften erhalten ihr Startgeld komplett zurück.

Bitte benutzt die Online-Anmeldung, da Ihr mit der Anmeldebestätigung die Kontodaten erhaltet:

ONLINE-ANMELDUNG

Wir würden uns freuen Euch bei uns begrüßen zu dürfen.

Turnierleiter: Thomas Döltgen
Telefon: 0176 95682762 (Anrufe bitte zwischen 18:00 - 20:00 Uhr)
Mail: thomas.doeltgen@freenet.de

TV Jahn 1 verliert

Volleyball Frauen Verbandsliga

Jahn Frauen verlieren 0-3 in Ratingen-Lintorf

Jahn kam gut ins Spiel und ging 17-12 im ersten Satz in Führung. Dann übte der Gegner etwas mehr Druck aus. Jahn konnte dem nicht genug entgegen setzen. Bei 20-20 leistete man sich einen Aufschlagfehler, im Gegenzug rollte ein Aufschlag übers Netz.
Es folgten drei gute Aufschläge des Gegners - der Satz ging dadurch 20-25 verloren. Die nervlich etwas angeschlagenen Jahn Frauen erholten sich leider in den beiden folgenden Sätzen nicht davon. Es gelangen im Gegensatz zum VFL Lintorf nur wenige gute Aufschläge. Die Ballannahme war oft ungenau, was dann selten zu erfolgreichen Angriffen führte. Immerhin zeigte man einen guten kämpferischen Einsatz. Trotzdem gingen die beiden Folgesätze 2 und 3 mit 16 und 17-25 sehr glatt verloren.
Es  gibt viel zu tun in den drei Wochen bis zum nächsten Spiel.

Es spielten: Kempkes, Appelt, S. + L. Otto, Sinke, Schroers, Krämer, T. + M. Martin, Kißmann, van Acken

Startschuss in die erste Saison – Mixed U14

Am vergangenen Samstag, den 15. September 2018, fand der erste Spieltag für die jüngste Mannschaft des TB Osterfeld (TBO) statt. Die U14 Mixed war zu Gast in Krefeld im Stadtteil Uerdingen beim Verberger TV.

Für das erste Spiel stellte der TBO ein junges souveränes Schiedsgericht. In diesem Spiel siegten die Mädchen vom Verberger TV deutlich über dem VT Kempen (25:10, 25:8).

Im zweiten Spiel traf der TBO auf die Mädchen von VT Kempen. Beide Mannschaften kämpften, allerdings führten häufige Angaben- und Absprachefehler zu einer knappen Niederlage für den TBO, jeweils (18:25, 18:25).

Das zweite Spiel gegen den stärkeren und körperlich überlegenen Gegner - Verberger TV – zeigte teilweise lange und komplexe Spielzüge. Die Nervosität zeigte sich bei der Mixed vom TBO erneut bei Fehlern beim Aufschlag. Veränderte Aufstellungen durch Spielerwechsel konnten eine Niederlage nicht verhindern (16:25, 15:25). Dennoch zeigten alle eine hohe Konzentration und Spaß beim Spiel.

Insgesamt war dies ein guter Auftakt in die erste Saison, es wurden viele Punkte geholt und das Team konnte gegen die bereits spielerfahrenen Gegner mithalten. Die häufigen Aufschlagsfehler werden Fokus der nächsten Trainingseinheiten sein. Überzeugen konnte die junge Mannschaft an ihrem ersten Spieltag in jedem Fall mit der stärksten Stimmung sowohl auf dem Feld als auch auf der Bank. Unterstützt wurde das junge Team von zahlreichen mitgereisten Eltern sowie vom Trainerteam Lukas Döltgen und Lisa Franz.

Das nächste Spiel findet in der Heimhalle THR am 30.09.2018 um 14:30 Uhr statt. Zuschauer sind herzlich willkommen, für Verpflegung ist gesorgt.

Ein guter Start in die neue Saison - M U20

Sonntag, den 16. September startete für die männliche U20 des TB Osterfeld die neue Saison in der Oberliga mit einem Doppelspieltag. Der Kader war direkt krankheitsbedingt recht dünn besetzt, und die Spieler mussten sich zunächst zum Teil auf ungewohnte Positionen einstellen. Trotzdem war das Ziel gesteckt: Selbstbewusst auftreten, und den ersten Erfolg einfahren.

Das Auftaktspiel fand gegen die Heimmannschaft Hilden statt. Direkt die ersten Ballwechsel des ersten Satzes ließen erahnen, dass beide Mannschaften auf gleichem Niveau spielten, und die Zuschauer ein spannungsgeladenes Spiel erwarten sollte. Nach einer Aufschlagserie bauten sich die Osterfelder dann aber einen Vorsprung von vier Punkten auf, sodass sich der Gegner gezwungen sah, bei einem Spielstand von 10:6 diesen Lauf mit Hilfe einer Auszeit zu unterbrechen. Leider zeigte dies Wirkung, und man lief bald einem Rückstand von zwei bis drei Punkten hinterher. Trotz später Aufholjagd konnten die zwischenzeitlichen Konzentrationsschwächen und unsicheren Annahmen nicht ausgeglichen werden, so dass der erste Satz mit 22:25 verloren ging.

Im zweiten Satz wollte man direkt wieder auf Augenhöhe starten, was auch zunächst gelang. Schon bald allerdings zog Hilden durch eine Aufschlagserie und viele individuelle vermeidbare Fehler der Osterfelder davon - so lag man 2:6 in Rückstand. Die Osterfelder wollten nun durch sichere Annahmen das Angriffsspiel vielfältiger gestalten, um auf der gegnerischen Seit für Verwirrung zu sorgen, jedoch brachte diese Maßnahme nicht den gewünschten Erfolg. Durch den sich aufbauenden Druck begannen die Hildener beim Spielstand von 8:13 gegen TBO sichtlich nervös zu werden. Osterfeld schaffte es dennoch durch präzise Aufschläge und gute Blocks zu einem Zwischenstand von 19:19 zu kommen. Dann allerdings unterbrachen die Hildener erneut den Lauf der Osterfelder und erkämpften sich einen erneuten Vorsprung von drei Punkten. Schließlich aber kamen die Osterfelder mit viel Körpereinsatz und sehr guter Teamleistung in Führung und konnten diese mit viel Anstrengung ins Ziel retten: So endete der zweite Satz 25:23 für den TBO.

Der dritte Satz – der Tie Break - musste nun die Entscheidung bringen und die Osterfelder wollten direkt an den Erfolg des letzten Satzes anknüpfen. Zunächst konnte eine Führung allerdings nicht aufgebaut werden – dazu gab es zu viele Aufschlagsfehler. Direkt nach dem Seitenwechsel glückte es den Jungs des TBO allerdings, und sie konnten erhöhten Druck auf die Gegner ausüben. Trotzdem drohte das Spiel noch einmal zu kippen, bevor Osterfeld mit viel Einsatz, Konzentration und Teamgeist den ersten Saisonsieg mit einem Endstand von 17:15 im dritten Satz einfahren konnte.

Das zweite Spiel am Tage fand gegen den Erstplatzierten der letzten Saison, den TuS 08 Lintorf, statt.

Schon nach wenigen Minuten zeigten sich die Auswirkungen der krankheitsbedingten Ausfälle. Zwar lag man kurzzeitig zu Beginn des ersten Satzes in Führung, das Blatt wendete sich aber sehr schnell und man lief die restliche Zeit einem Rückstand hinterher. So endete der erste Satz 10:25 gegen TBO.

Im zweiten Satz versuchten die Osterfelder mit einer taktischen Umstellung eine Änderung herbeizuführen. Absprachefehler und mangelnde Konzentration waren allerdings die Hauptgründe für den schlechten Auftritt im zweiten Satz. Dieser endete 7:25 und bedeutete gleichzeitig Spielgewinn für die Lintorfer.

Trotz dieser Niederlage, zeigten die Osterfelder insgesamt eine ordentliche Leistung, und bewiesen dass sie durch sehr gute Teamleistung und viel Kampfgeist ihre krankheitsbedingte Schwächung teilweise ausgleichen, und einen ersten Erfolg für sich verbuchen konnten

Es spielten: Jansen, Schäfer, Kuhlmann, Köster, Jankoviak, Heffe, Haberstroh

Willkommen auf der Homepage des Volleyballkreises

Mülheim/Oberhausen