Kreistag 2017

Das Protokoll des diesjährigen Kreistags findet ihr ab sofort hier!

Neuwahlen beim Kreistag 2017

Neuwahlen standen beim diesjährigen Kreistag des Volleyballkreises Oberhausen/Mülheim an.
In den kommenden zwei Jahre setzt sich der Kreisausschuss nach einstimmiger Wahl wie folgt zusammen: 1. Vorsitzender: Hans-Gerhard Martin, 2. Vorsitzender und Breitensportwart: Reiner Süselbeck, Schiedsrichterwart: Ulrich Fuhrmann, Pressewart: Volker Weidenfeller, Kassenwart: Hans-Gerd Martin, Spielwart: Sandra Roskosch, Jugendwart: Dirk Kriebel. Das Amt des Beachwarts konnte derzeit nicht besetzt werden.
Nach ausführlichen Berichten der einzelnen Kreisauschussmitglieder wurde der Haushaltsentwurf für 2017 von der Versammlung genehmigt. Rückläufige Meldezahlen im Leistungs- und Jugendvolleyball machen dem Kreis nach wie vor Sorgen. Ein Problem, das in den anderen Kreisen ebenfalls existiert. Die Hobbyliga spielt in der laufenden Saison erneut mit dem Kreis Wesel zusammen. 10 Mixed-Teams in zwei Staffeln kämpfen so um die Plätze.

TV Jahn gewinnt 3-0 gegen MTV Dinslaken

Mit einer konzentrierten Leistung konnten die Volleyballerinnen das letzte Saisonspiel in der Landesliga glatt gewinnen. Das Spiel war leider nach dem letzten Spieltag bedeutungslos geworden, weil Osterfeld und Weeze ihre Spiele 3-0 gewonnen hatten und dadurch der 2. Platz unerreichbar geworden war. Trotzdem hat das Team eine gute Saison gespielt und sich verbessert, so dass man im nächsten Jahr wieder angreifen kann.
Es spielten: Appelt, K. + Y. Kempkes, L. + S. Otto, T. + M. Martin, Nonn, Krämer, van Acken

TBO: Herren I holen drei Punkte im vorletzten Saisonspiel

Am vergangenen Samstag waren die TBO Herren zu Gast in Moers und sicherten sich mit einem  3:1 gegen TV Voerde II drei Punkte und damit Platz 3 in der Tabelle.  

Mit einem eingetragenen 10-Mann starken Kader stand zumindest auf dem Papier Trainer Markus Köster ein großer Kader mit einigen Optionen für dieses Spiel zur Verfügung. Leider waren einige der Spieler gesundheitsbedingt nur zur moralischen Unterstützung angereist, sodass die Auswahl der Start-Sechs sich von selbst ergab. Dennoch konnte sich die Startsechs von Beginn an gegen die Gegner aus Voerde behaupten und druckvolle Angriffe über die Außenposition, sowie gut platzierte, lange Aufschläge sorgten für den verdienten ersten Satzgewinn (25:16).

Im zweiten Satz spielten beide Teams zunächst auf Augenhöhe bis eine Aufschlagserie des Gegners die Osterfelder zunehmend verunsicherte. Trainer Markus Köster stärkte die Annahme durch die Einwechslung von Stefan Mölleken und versuchte wieder Ruhe in den Spielaufbau der Osterfelder zu bringen. Dennoch erarbeiteten sich die Voerder einen 6-Punkte Vorsprung, dem die Oberhausener den gesamten Satz hinterherliefen. Zwar konnte durch eine Aufschlagserie des Diagonalangreifers Johannes Bleckmann der Vorsprung wieder verkürzt werden, doch gewannen die Voerder den zweiten Satz mit 23:25.

Der dritte Satz gestaltete sich, ähnlich wie der zweite Satz, sehr ausgeglichen. Gute Abwehraktionen auf beiden Seiten sorgten für spannende und lange Ballwechsel. Doch am Ende hatten die Osterfelder die Nase vorn und sicherten sich den zweiten Satzgewinn (25:22).

Zu Beginn des vierten Satz agierten beiden Kontrahenten wiederum auf Augenhöhe, bis sich, etwa zur Hälfte des Satzes, Osterfeld durch starken Einsatz und Kampf ein Punktepolster erarbeiten konnten. Die lautstarke Ersatzbank gab in diesem stimmungsvollen Spiel noch mal Alles und durch druckvolle Angriffe und gute Blockarbeit gaben die Osterfelder den Vorsprung bis Satzende nicht mehr her. Damit holen die Osterfelder Herren im letzten Auswärtsspiel der Saison verdiente 3 Punkte.

Sätze: 25:16; 23:25; 25:22; 25:17

Es spielten: Bleckmann, Gronen, Jansen, Krakow, Kussat, Lüttig, Mölleken, Naujock, Reinelt, Syrowiszka

Das letzte Saisonspiel findet auf Gegnerwunsch am Donnerstagabend, den 06.04. um 20Uhr in der THR statt. Herzliche Einladung an alle Volleyballbegeisterten uns beim spannenden Saisonfinale gegen den Tabellenzweiten Human V anzufeuern!

TBO: Damen

TB Osterfeld : TV Hamborn 3:0 25:11, 25:13, 25:16

Mit einem klaren Sieg gegen Hamborn haben sich die Damen vom TB Osterfeld auf jeden Fall schon mal den Relegationsplatz gesichert. Sollte in der nächsten Woche noch der Sieg gegen Weeze folgen, ist der direkte Aufstieg in die Verbandsliga perfekt.
In dem Spiel gegen Hamborn konnte die Mannschaft von Trainer Spickenbom von Beginn an ihre Stärken ausspielen. Klare Angriffe über die Mittelblocker, Evelyn Burghard und Sonja Henkel, gute Angaben und eine sicherer Annahme. Dagegen hatten die Hamborner kein Mittel.
Das gesamte Team vom TBO agierte sehr konzentriert und kampfstark. Um jeden Punkt wurde gekämpft und bei den meisten Ballwechseln waren die Osterfelder erfolgreich. Zuspielerin Golubovic konnte die Angreifer immer wieder gut in Szene setzen, so dass der Gegner selten mal einen erfolgreichen Block stellen konnte. Überschattet wurde das Spiel noch von einigen Verletzungen. Erst zog sich Evelyn Burghard eine Augenverletzung zu. Die dafür eingewechselte Rebecca Wille verletzte sich bei der zweiten Ballberührung am Knöchel, und eine Spielerin von Hamborn erlitt eine schwere Knieverletzung. So kam es immer wieder zu Unterbrechung, die das Team vom TB Osterfeld aber nicht aus dem Konzept brachte. Am Ende stand eine überragende Mannschaftsleistung mit zwei sehr starken Mittelblockerinnen. In dieser Form kann auch Weeze bezwungen werden. "In den letzten Spielen haben wir uns ständig verbessert und die Fehlerquote verringert. Das ist der Weg zum Erfolg. Der Einsatz von Sonja Henkel verleiht dem Angriff natürlich auch mehr Druck, aber das gesamte Team hat eine tolle Leistung abgeliefert," sagt Trainer Spickenbom nach dem Spiel.  
Es spielten: Evelyn Burghard, Sonja Henkel, Aleksandra Golubovic, Katrin Trojniar, Alina Keller, Sarah Misia, Julia Freyth, Rebecca Wille, Mira Duk, Nina Jenczmionka

Offizieller Nachholspieltag Hobbyliga

Sonntag, 07.05. in der Heinrich-Böll-Gesamtschule, Schmachtendorfer Straße 165, auf zwei Feldern

TBO: Herren II macht Relegation klar

Mit einem 3:1 gegen Lokalrivalen TC Sterkrade hat die 2. Mannschaft des TBO sich die Chance auf den Aufstieg gesichert. Nachdem erst zu Spielbeginn klar wurde, dass Steller Dominik Leibold wegen einer Schulterverletzung passen musste, dauerte es zweieinhalb Sätze bis sich das Team seiner Überlegenheit der vergangenen Spieltage wieder bewusst wurde. Nach deutlichen Ansagen der Bank nahmen Tim Seelig und Jonas Krakow ihr Herz im Angriff endlich wieder in die Hand. Das Aufschlagspiel wandelte sich danach durchweg wieder zum Druckmittel und so stellte sich das sichere Spiel in allen Mannschaftsteilen endlich wieder ein. Sterkrade im Gegenzug konnte sind gegen den jetzt aufmerksamen TBO-Block nicht mehr im Angriffsspiel durchsetzten. Der vierte Satz ging dann auch glatt 25:14 an den Turnerbund.

Die junge Mannschaft hat eine überaus überraschend erfolgreiche Saison abgeliefert. Mit diesem Bewusstseins muss sie der Konkurrenz in den kommenden Relegationsspielen, zusammen mit den wieder fitten Steller Dominik Leibold und Außenangreifer Stefan Mölleken, den Weg in die Landesliga aufzeigen.

Großer Dank geht noch an die vielen mitgereisten Fans, die uns lautstark wie noch nie unterstützten!

Spielberichtsbogen Hobbyliga

Unter Downloads steht der neue Spielberichtsbogen (mit 3 Gewinnsätzen) zur Verfügung.

Damen Landesliga – Wichtiger Sieg nach Neuausrichtung

TV Jahn Königshardt II – Solingen auf der Höhe 3:0

Nachdem das Team um Trainer Dirk Kriebel nach dem ersten Spieltag gleich sechs Spielerinnen verlor blieb der Truppe um Neumannschaftsführerin Julia Appelt nicht viel Zeit um zueinander zu finden. So musste man in Heiligenhaus gegen die Mitaufsteiger von Solingen a. d. Höhe an die Netze.

Unbeeindruckt von den personellen Veränderungen spielten die Königshardter dann auch ihren Streifen herunter und gewannen deutlich und verdient mit 3:0.“ Die Mannschaft hat heute die richtige Antwort auf das Geschehene der letzten Wochen gegeben. Motivation, Stimmung, Mannschaftsgeist und Einsatzwille waren heute der Garant für den Sieg. Vor allem den Spielerinnen die sonst nicht von Beginn an auf dem Feld standen und die jetzt die Verantwortung übernehmen mussten verdienen den größten Respekt. Sie haben ihre Sache gut gemacht“, resümiert ein zufriedener Trainer.

Das Team: D. Kriebel, J. Appelt, N. Pusch, K. Kempkes, Y. Kempkes, J. Kreuder, C. Siegburg, J. Karius.

TS Saarn: B-Turnier verlegt

Das B-Turnier (DirtyShots) wurde vom 03. August auf den 31. August verschoben.

Willkommen auf der Homepage des Volleyballkreises

Mülheim/Oberhausen