TBO: Bezirksklasse Damen

Bezirksklasse Damen
TSV Weeze - TB Osterfeld II 3:0 (15, 19, 14)

Die Osterfelderinnen zeigten sich gegenüber dem 3:0 Sieg gegen Sevelen in der Vorwoche noch einmal verbessert. Den Tabellenführer konnten sie aber nicht stoppen.
12:0 Sätze aus 4 Weezer Spielen - der TBO fuhr mit gehörigem Respekt nach Goch - aber nicht in der Absicht die Punkte abzuschenken.
Dennoch begann das Spiel mit einem Aufschlagfehler und einigem Durcheinander: 11:3 und 16:5 lag Weeze bereits vorne, ehe der Turnerbund in Fahrt kam und endlich die Annahme stabiler wurde und Zuspielerin Brenda Stahl die Bälle ordentlich verteilen konnte.
Im zweiten Satz begann dann für den TBO hoffnungsvoll mit einer 5:2 Führung, die aber in einer Schwächephase im mittleren Satzteil "flöten ging". Das TBO-Team gab allerdings nicht auf und lieferte dem Tabellenführer dann wieder ein spannendes Match (25:19) auf hohem Niveau.
Optisch spielte der Turnerbund auch im dritten Satz eine gute Partie, nur die Punktetafel "hakte".
Es spielten: Shanice Jaspers, Paula Hüttemann, Brenda Stahl, Vivien Stahl, Anna Makirlik, Laura Beckmann, Julia Beckmann, Carla Schwarz, Johanna Gronen

TV Jahn Königshardt

Landesliga
Jahn gewinnt gegen Union Hamborn

Einen glatten 3-0 Erfolg erzielte das Volleyball-Landesliga-Team des TV Jahn Königshardt. Von Anfang an war Jahn voll da und hatte vor allem in der Abwehr viele gute Aktionen.
So war man immer in Führung, aber der Gegner zeigte auch gute Aktionen und kam auf 18-16 heran. Die Einwechselung von Kathrin Kempkes auf der Mittelblockposition brachte in dieser Phase zusätzliche Impulse, so dass der Satz mit 25-19 gewonnen werden konnte.
Noch umkämpfter war der zweite Satz. Jahn war zwar immer in Führung, aber Hamborn kam immer wieder heran. Das Team hielt aber dagegen, spielte voll konzentriert und gewann daher verdient 25-23. Im dritten Satz geriet man zu Beginn durch starke Hamborner Aufschläge in Rückstand. Schnell fing man sich wieder. In der Folge gelangen viele eigene gute Aufschläge. Da auch die Abwehr gut stand und der Angriff stark war, wurde der Satz 25-15 gewonnen.
Bemerkenswert war die gute Leistung von Julia van Acken auf der Liberoposition, obwohl sie normalerweise Zuspielerin ist, heute aber auf der Position ausgeholfen hat.
Es spielten: K. u. Y. Kempkes, M. u. T. Martin, Appelt, van Acken, Schroers, Krämer, S. u. L.Otto

Bezirksliga
TV Jahn Königshardt II-MTV Union Hamborn II 3:2
Jahndamen kämpfen sich aus dem Tief

Zwei Stunden und fünf Minuten offener Schlagabtausch auf Augenhöhe. So lässt sich das Spiel der bis dahin noch sieglosen Jahndamen gegen die Mannschaft von Union Hamborn beschreiben. Der Unterschied zum bisherigen glücklosen Saisonverlauf sieht das Trainergespann Kriebel/Keiser in erster Linie darin das heute alle Spielerinnen bereit waren an ihr Limit zu gehen und als geschlossene Mannschaft aufgetreten sind. "Zwar gab es noch genügend Defizite die es in der nächsten Zeit abzustellen gilt, wichtig ist aber das der Schalter heute umgelegt wurde. Alle zwölf Spielerinnen kamen heute zum Einsatz und jeder hat seinen Teil zum Sieg beigetragen" resümiert ein zufriedener Coach.
Es spielten: Gaß, Wunsch, Kremer, Dinu, Jaskolski, Tödter, Krebs, Boywitt, Graupmann, Karius, Hagenacker, Teichmann
Nicht im Kader heute, aber trotzdem da: Reinecke und Podszuweit

TV Jahn III gegen SG TV Heiligenhaus/Mettmann, ein Spiel, in dem keine Langeweile aufkam. Hart umkämpfte Bälle und lange Spielzüge sorgten in zwei von vier Sätzen für eine Verlängerung über das normale 25 Punkte Satzende hinaus.
Startete man sehr stark in den ersten Satz und erarbeitete sich eine 4:0 Führung, musste die Jahndamen sehr schnell erkennen, dass der Gast alles andere als leicht wird. Es gelang die Führung bis zum Abpfiff zu verteidigen und den Satz mit 26:24 für sich zu entscheiden. Satz zwei und drei gingen nach langer und kräftezehrender Ballwechsel an den Gast mit 17:25 und 20:25. Nun kam der vierte Satz und es galt noch einmal alle Kräfte zu mobilisieren. Beide Mannschaften kämpften um jeden Punkt. Es wurde sich nichts geschenkt. Auch dieser Satz ging in die Verlängerung, bis zum Endstand von 25:27.
Leider sind die Jahndamen trotz sehr guter Leistung punktelos aus dieser Partie gegangen.
Es spielten: V. Koch, N. Cipa, L. Kallenberg, J. Holst, M. Wosnek, C. Hübner, T. Michalski, N. Treder, A. Donath, M. Schafferhans, I. Seelig

TV Jahn Königshardt

Landesliga Frauen
TV Jahn schlägt TuS Baerl

In einem hart umkämpften Match konnte das Volleyballteam des TV Jahn den Aufsteiger in die Landesliga mit 3-1 besiegen.
Im ersten Satz kam Jahn gut ins Spiel, machte wenige Fehler und zeigte starke Abwehraktionen. Das 25-20 war die logische Folge.
Im zweiten Satz konnte man das Niveau nicht halten. Aufgrund einige Annahmefehler und leichter Ungenauigkeiten im Spielaufbau auch bei einfachen Bällen verlor man 22-25.
Danach war das Spiel ausgeglichen bis zur Schlussphase des dritten Satzes. Da war das Team wieder voll da und konnte sich mit 25-18 durchsetzen. Der vierte Satz begann gut, doch gegen Satzende war das Spiel sehr ausgeglichen. In den vielen langen Ballwechseln konnten sich abwechselnd beide Team erfolgreich sein. Jahn hatte den ersten Matchball, konnte ihn aber nicht nutzen. Nach gewonnenem Side-out kam der zweite Matchball, den Anne Schroers verwandeln konnte. Aus einem guten Team ragten Tabea Martin und Sandra Nonn im Angriff heraus. Yvonne Kempkes zeigte eine gute Partie auf der Diagonalen.
Es spielten: J. Van Acken, J. Appelt, L. und S. Otto, Y. Kempkes, S. Nonn, A. Schroers, D. Krämer, T. u. M. Martin

Damen Bezirksliga
TV Jahn Königshardt II-Moerser SC 0:3
Fehlstart nach Maß

Den wohl schlechtesten Saisonstart der letzten Jahren erlebt im Moment das neu formierte Team des TV Jahn Königshardt II. Auch im dritten Saisonspiel musste man eine klare und deutliche 0:3 Schlappe über sich ergehen lassen. Hierbei reichte es dem Gegner mit einer durchschnittlichen Leistung den Ball im Spiel zu halten und von den Fehlern der Jahndamen zu profitieren.
"Es wird jetzt Zeit den Schalter zu finden und umzulegen. Im Moment sind wir nicht in der Lage das im Training angeeignete am Spieltag aufs Feld zu bringen und umzusetzen, resümiert das sichtlich enttäuschte Trainerteam Kriebel/Keiser.
Es spielten: Jaskolski, Krebs, Boywitt, Karius, Gaß, Kremer, Teichmüller, Dinu, Reinecke, Wünsch und Podzuweit

Damen Bezirksklasse

Die 4. Damen des TV Jahn Königshardt konnte am 3. Spieltag Ihren ersten Sieg verbuchen. Die neu zusammengesetzt Mannschaft hat es mit viel Einsatz zu einem 3:1 geschafft. Alle Spielerinnen haben bis zum letzten Ball gekämpft und auch bei einem Rückstand nicht aufgegeben.

Einladung Volleyballcup 2018

Liebe Volleyballer und Volleyballerinnen,

hiermit laden wir Euch herzlich zum Start in das Volleyballjahr 2018 nach Oberhausen ein.
Mit Euch wollen wir das neue Jahr begrüßen und uns auf die Rückrunde vorbereiten. Neben dem Konditionscheck könnt Ihr auch Eure Ausrüstung checken, denn an beiden Turniertagen ist der "Volleybär" mit einem Verkaufsstand anwesend, um Eure Ausrüstung für die Rückrunde zu perfektionieren.

Wir planen mit jeweils 8 Teams in nachstehenden Turnierklassen.

Samstag, den 06. Januar 2018:
Turnierklasse: Frauen 2 Bezirksliga - Kreisliga
Turnierklasse: Männer 2 Bezirksliga - Kreisliga / Jungen U 20
Turnierklasse: Jungen U 16 (Anfänger), Stichtag 01.01.2002 und jünger
Turnierklasse: Jungen/ Mädchen U 12 (Anfänger), Stichtag 01.01.2007 und jünger
Hallenöffnung: 09:00 Uhr
Anpfiff Vorrunde: 10:00 Uhr
Sonntag, den 07. Januar 2018:
Turnierklasse: Frauen 1 Verbandsliga - Landesliga
Turnierklasse: Männer 1 Verbandsliga - Landesliga
Turnierklasse: BFS-Mixed
Hallenöffnung: 09:00 Uhr
Anpfiff Vorrunde: 10:00 Uhr


Online-Anmeldung und Überweisung der Startgebühr in Höhe von 60,00€ inklusive 20,00€ Kaution)/Mannschaft auf unser Konto bei: Vereinte Volksbank e.G.

Kontoinhaber: Steffen Bertram
Zweck: Verein und Turnierklasse angeben
BIC: GENODEM1KIH
IBAN: DE95 4246 1435 5409 5631 41
Meldeschluss: 30.11.2017

Nach Eingang des Startgeldes wird die Anmeldung gültig. Weitere Infos erhaltet ihr ca. 1 Woche vor dem Turnier.
Bei Zurückziehen vor Ablauf des Meldeschlusses wird die Startgebühr erstattet. Bei Zurückziehen nach dem Meldeschluss ohne Ersatzgestellung oder bei Nichtantreten kann die Startgebühr nicht erstattet werden. Die Kaution in Höhe von 20,00€ wird nach der Siegerehrung zurückgezahlt.
Jugendmannschaften erhalten ihr Startgeld komplett zurück.

Bitte benutzt die Online-Anmeldung, da Ihr mit der Anmeldebestätigung die Kontodaten erhaltet:

ONLINE-ANMELDUNG

Wir würden uns freuen Euch bei uns begrüßen zu dürfen.

Turnierleiter: Gregor Hüllbrock
Telefon: 0208 89 42 66
Mail: gregor.huellbrock@web.de

Mit sportlichen Grüßen

Thomas Döltgen / Abteilungsleiter

TV Jahn Königshardt

Damen Bezirksliga

TV Jahn Königshardt III : SG MTG Horst/TVG Steele 3:0

Im zweiten Spiel der Saison ging es für die dritte Damen des TV Jahn gegen die Spielgemeinschaft aus Essen. Die Mannschaft war aus der letzten Saison nicht bekannt, weshalb man nicht wissen konnte was einen erwartet. Die Spielhalle war nur etwas mehr als Spielfeld groß und auch nicht besonders hoch. Solche Hallen hatten den Mädels in der Vergangenheit häufig Probleme gemacht. Dieses Mal sollte das anders sein. Zwar gab es auch ein paar Annahmen die unter die Decke schossen, aber meistens lief alles super. Die Mannschaft hat super ins Spiel gefunden und sich auch von diversen Spielerwechseln, seien es eigene noch gegnerische, nicht aus dem Takt bringen lassen. Das Spiel ging damit verdient 3:0 (25:15; 25:19; 25:17) an die Damen des TV Jahn.
Es spielten: Koch, Kallenberg, Michelke, Hübner, Michalski, Schofferhans, Kunz, Seelig,Holst


Jugend

U16 Bezirksliga
TV Jahn Königshardt : MTG Horst 2:0
TV Jahn Königshardt : Werdener TB II 2:0

Ein jederzeit ungefährdeter Spieltag geht für die U16 Bezirksliga um Trainerin Linda Boywitt heute zu Ende. Zuerst musste die noch junge Truppe gegen MTG Horst ans Netz. Die beiden Sätze verliefen für den TV Jahn äußerst positiv, da kaum ein Ball nach dem Aufschlag zurück gespielt wurde. Demnach gingen die Sätze zu -6 und zu -11 verdient an die TV Jahn Mädels. Auch im zweiten Spiel gegen den Werdener TB II musste man nicht viel tun. Eine sehr gute Aufschlagserie von Jule Graeser brachte dem Team den ersten Satzgewinn -5 ein. Auch der zweite Satz verlief blendend, sodass man diesen mit einem Endstand von 25:8 gewann. Das Team kann zufrieden sein. 3 Spieltage, 3 Siege.

Oberliga 3 Jungen U20

Rheydter TV - TB Osterfeld 1:2

Eine Neustrukturierung innerhalb der Mannschaft brachte mehr Durchschlagskraft in das Osterfelder Spiel. Vor allem Simon Reese konnte als Außenangreifer besser punkten als bisher auf der Mittelposition. Größtes Problem ist, wie bei vielen Nachwuchsmannschaften, das Zuspiel. Die Osterfelder Leistung war auf jeden Fall besser, als am vorherigen Spieltag. In einem umkämpften Spiel gingen die Jungen vom Friesenhügel mit 22:25; 25:23 und 16:18 auf Grund der besseren Mannschaftsleistung (bei Rheydt war es nur ein überragender Spieler) als verdiente Sieger hervor.
Es spielten: Hendrik Jansen, Tobias Kuhlmann, Simon Reese, Niklas Köster, Julius Tietze und Taner Orak.  

TB Osterfeld - SV Bedburg-Hau 2:0

Im zweiten Spiel des Tages heimste der TB Osterfeld die Punkte am grünen Tisch ein, da der Gegner nicht antrat.

Bezirksliga Ruhr 5 Männer

TB Osterfeld - TV Voerde III 0:3

Gegen den Geheimfavoriten der Liga (Voerde trainiert unter hohem Aufwand drei Mal die Woche) reichte es nicht. Das für die junge Mannschaft vorgegebene Ziel, in jedem Satz mehr als 10 Punkte zu erzielen, wurde jedoch erreicht. Der aus beruflichen Gründen in Lingen/Ems wohnende Philipp Thiel ist derzeit ohne Training. Er stellte sich der Mannschaft zur Verfügung, konnte aber auch nicht richtig helfen, da gleichzeitig mit Diagonalangreifer Borgert  eine andere wichtige Korsettstange aus beruflichen passen musste. Die Satzergebnisse lauteten: 11:25, 15:25, 13:25.
Es Spielten: Hendrik Jansen, Tobias Kuhlmann, Philipp Thiel, Simon Reese, Niklas Köster und Taner Orak.

Nach Startschwierigkeiten doch zum Sieg

Nach dem erfolgreichen Saisonauftakt letzte Woche, ging es heute gegen den Kevelear SV. Doch der erste Satz verlief deutlich schlechter als geplant.
Viele Fehler in der Annahme und Abwehr machten den osterfelder Herren zu schaffen. So konnte der Kevelear SV den ersten Satz mit 25:23 für sich enscheiden.
Doch die Fehler des TBO's ließen im zweiten Satz nach und die Mannschaft konnte durchstarten. Mit Überlegenheit ging der zweite Satz verdient an die Osterfelder.
Mit neuer Moivation und Stimmung auf der Bank, gelang es dem TBO ähnlich weiter zu spielen. Zwar lagen sie kurzzeitig fünf Punkte zurück, konnten sich aber durch Stimmung und Spaß zurückkämpfen. Der TBO ging mit 2:1 Sätzen in Führung.
Die Kevelear versuchten dran zu bleiben, aber hatten gegen die nun routiniert spielenden Osterfelder keine Chance und verloren auch den letzten Satz mit 20:25.
Der TBO holt sich den zweiten Sieg mit 3:1 und ist nun knapp hinter dem Rumelner TV auf Platz zwei.

Sätze: 23:25; 25:16; 25:21; 25:20


Es spielten: Krakow, Syrowiszka, Reinelt, Kussat, Lüttig, Gronen, Muschellik, Mölleken
Bank: Bertram, Eichner, Naujock

Das nächste Spiel wird am kommenden Samstag den 7.10. um ca. 15:00 Uhr in der Sport- und Mehrzweckhalle (Steinstr., 46562 Voerde) gegen die Mannschaft des TV Voerde ausgetragen.

TBO: Damen 1

Osterfeld : Tusem Essen 3:1 (25:18, 24:26, 25:19, 25:14)

Die Damen vom Turnerbund Osterfeld haben ihren ersten Sieg eingefahren. Mit einem klaren 3:1 wurde die Mannschaft vom Tusem Essen bezwungen. Nach anfänglichen Schwierigkeiten mit den Angaben wurde das Spiel der Osterfelder immer druckvoll. Es dauerte einige Zeit, bis sich die Mannschaft im ersten Satz gefunden hatte. Zu viele Fehler bei den Angaben verhinderten eine klare Führung. Zum Glück,  verschenkte der Gegner genau so viele Angaben. Im Angriff war die Mannschaft von Trainer Spickenbom klar besser, allerdings wurden gute Angriffe von den Essenern oft abgewehrt. Vor allem Evelyn Burghard konnte sich immer wieder gegen den Block durchsetzen und sorgte für spektakuläre Punkte von allen Positionen. Zum Ende des Satzes setzen sich dann die Osterfelder durch. So sah es auch im zweiten Satz an. Ein klarer Satzerfolg deutete sich bei Spielstand von 23:18 an. Doch die Damen aus Oberhausen hatten sich zu früh gefreut und verschenkten den zweiten Satz an die stark kämpfenden Damen aus Esse
 n.
Der dritte und vor allem der vierte Satz waren dann wieder eine klare Angelegenheit für das dem von Trainer Spickenbom. Vor allem im Angriff konnte die Mannschaft vom Tusem Essen kaum etwas dagegen setzen. "Wir konnten heute schon ein wenig mehr von unserem Leistungsvermögen abrufen, als in der letzten Woche. Wir haben in der Anfangsphase zwar wieder viele Fehler gemacht und so auch den Gegner aufgebaut, konnten uns aber zum Ende der Sätze immer wieder absetzen. Im Angriff konnte schon mehr Druck ausgeübt werden, als beim letzten Spiel, allerdings war der der Gegner auch schwächer. Noch zwei bis drei Wochen gutes Training mit viel Beteiligung und wir können unsere volle Leistung abrufen," sagt Trainer Spickenbom nach dem Spiel.

TV Jahn Königshardt

Damen Bezirksliga
TV Jahn Königshardt II : Bedburg Hau 1:3

Am ersten Spieltag der Saison musste das Team aus Königshardt gegen das Team aus Bedburg Hau ans Netz. Im ersten Satz merkte man die Nervosität auf Königshardter Seite, aber wir konnten trotz zwischenzeitlichen großen Rückstand den Satz noch spannend gestalten. Im zweiten Satz kam das Team überhaupt nicht ins Spiel. Doch gezielte Wechsel waren die Lösung um den dritten Satz erfolgreich für sich zu entscheiden. Im vierten und damit letzten Satz des Tages merkte man dem erst neuformierten Team noch einige Umstimmigkeiten an, sodass auch dieser Satz knapp verloren ging.
Für den TV Jahn II spielten: Jaskolski, Krebs, Karius, Gaß, Boywitt, Reinecke, Dinu, Tödter, Kremer, Teichmüller, Wunsch, Graupmann und Podszuweit

TV Jahn Königshardt III : Werdener TB 0:3
Der Saisonstart lief für die 3. Damen des TV Jahn nicht erfolgreich. Das Spiel gegen den Werdener TB gestaltete sich anstrengend. Besonders gelegte Bälle und Blockfehler kosteten den TV Jahn Punkte. Bei langen Ballwechseln konnte sich die Damen gut präsentieren. Mit einigen Angabenserien konnte die Damen 3 gute Vorsprünge rausholen, die sie in der Folge leider wieder verloren gaben. Die Mannschaft war mit ihrer Leistung trotzdem zufrieden und baut diese für die nächsten Spiele sicher aus. Das Spiel endet 17:25; 21:25 und 14:25 für den Werdener TB.
Für den TV Jahn spielten: Koch, Kallenberg, Hübner, Michalski, Treder, Donath, Brock, Freyth, Kunz und Holst.

Tbd.-Mädels wachsen zu spät auf

Bezirksklasse Damen
TB Osterfeld II - Tus Baerl 1:3 (18:25, 13:25, 25:22, 23:25)

"Das war nicht schön, das hat keinen Spaß gemacht", brachte es Mannschaftsührerin Paula Hüttemann auf den Punkt. Krankheitsbedingt hatte der  TB Osterfeld nur sechs Spielerinnen zur Verfügung und wurde beim Start kalt erwischt: 0:10 startete der Turnerbund in den ersten Satz , 1:7 in den zweiten. Im dritten Durchgang sah das anders aus: Osterfeld hatte erneut mit den starken Aufschlägen der Gäste zu kämpfen, gab aber nie auf und kämpfte um jeden Ball. Zuspielerin Brenda Stahl setzte Ihre Angreiferinnen geschickt in Szene, so dass ein 13:18 Rückstand noch erfolgreich gedreht wurde: Mit 25:22 ging der Satz verdient an Osterfeld.

Im vierten Satz entwickelte sich ein Kopf an Kopf Rennen. Osterfeld hatte stand 23:23 kurz davor den Tie Break zu erzwingen. Aber Baerl hatte das bessere Ende für sich. Es spielten: Brenda Stahl, Nida Pacaman, Anna Makrilek, Paula Hüttemann, Carla Schwarz, Johanna Gronen.

Am kommenden Samstag geht es weiter für die Turnerbund-Mädels, dann steht das Auswärtssspiel gegen VBC Goch an.

Souveräner Volleyball Saisonstart der Osterfelder Herren

Nach der langen Saisonvorbereitung und dem erfolgreichen Probeturnier am letzten Wochenende musste die Herren-Mannschaft um Markus Köster nun das umsetzen, worauf sie vorbereitet wurde. Durch Krankheiten unter den Spielern, wurde der Kader allerdings eingedämmt und verhinderte so flexible Wechsel.
Die Osterfelder ließen sich davon aber nicht beirrenn und starteten mit druckvollen und sicheren Aufgaben in den ersten Satz. Die Sicherheit spiegelte sich auch im Angriff und der Abwehr wider, wodurch der TB Osterfeld dem SG Kempen-Wachtendonk keine Chance lies. Mit motivierter Stimmung auf dem Feld und auf der Bank ging der erste Satz verdient mit 25:14 an den TBO.
Zu Beginn des zweiten Satzes, verlief das Spiel sehr ausgeglichen, wobei die hundertprozentige Sicherheit des TBO's nicht mehr ganz vorhanden war. Mitte des Satzes wurde Steffen Bertram für Frank Lüttig eingewechselt, um für den dritten Satz einen geschohnten Allrounder im Petto zu haben.
Hier und da wackelte die Mannschaft ein wenig und eine gemischte Stimmung breitete sich aus und der TBO wurde leiser. Das änderte sich, als der eingesprungene Sven Muschellik mit seinen Blockpartnern Patrick Syrowiszka und Markus Gronen den Angriffen der Wachtendonker kein Durchkommen mehr ermöglichten. Das gab den Volleyballern den nötigen Touch, um mit Elan zurück ins Spiel zu finden. So gelang es ihnen den zweiten Satz für sich zu entscheiden.
Die wackelnde Sicherheit machte sich im dritten Satz erneut bemerkbar. Kurzzeitig konnte Wachtendonk drei Punkte in Führung gehen aber der TB Osterfeld blieb dran.
Mit leichten Schmerzen fiehl Patrick Syrowiszka aus und Frank Lüttig musste am Ende des dritten Satzes noch einmal auf's Feld. Das brachte den TBO-Leuten die erneute Routine im Angriff und der Abwehr. So konnte Andreas Naujock nach guten Pässen von Stefan Mölleken und Jens Reinelt die Bälle gut verteilen und schaffte so einen starken Angriff. Der TBO marschierte durch und holte sich den ersten Saisonsieg mit 3:0 gegen den SG Kempen-Wachtendonk.

Sätze: 25:14; 25:17; 25:21

Es spielten: Bertram, Muschellik, Lüttig, Syrowiszka, Mölleken, Reinelt, Naujock, Gronen

Das nächste Spiel wird am kommenden Samstag, den 30.9. um ca. 16:45 Uhr in der Halle des Carl-Humann Gymnasiums in Essen (Hertiger Str./ Graffweg, 45276 Essen) gegen die Mannschaft des Kevelear SV ausgetragen

Krankheitsbedingte Ausfälle vermasselten den Saisonauftakt

SG Königshardt/Sterkrade/Duisburg - TB Osterfeld  0 : 3

Der TB Osterfeld startet mit einer Nachwuchsmannschaft im Seniorenbereich. Zum Saisonauftakt konnte nur ein Minikader antreten, da die halbe Mannschaft krankheits-/verletzungsbedingt ausfiel. Um überhaupt antreten zu können, musste sogar C-Jugendspieler Thorben Kayser aufgeboten werden, der bei seinem ersten Wettkampf im Seniorenbereich seine Sache ordentlich machte. Gegen die Routiniers der Spielgemeinschaft konnte die nicht eingespielte Osterfelder Mannschaft wenig ausrichten. Die tapfer kämpfenden Jungen vom Friesenhügel unterlagen deutlich mit 12:25, 9:25, 7:25.
Trainer Gregor Hüllbrock setzte folgende Spieler ein: Tobias Borgert, Thorben Kayser, Tobias Kuhlmann, Niklas Köster, Hendrik Jansen und Spielführer Taner Orak.

TB Osterfeld: Damen

Die Bezirksklassen-Damen des TB Osterfeld belegten beim Vorbereitungsturnier des TV Werne Rang 4 und starten am Samstag in die neue Saison:

Neue Spieler, neue Positionen, neue Taktik - nicht einmal halbes Stündchen benötigten die Damen II, um sich in Ihre neuen Rollen zu finden und ihre Unsicherheit abzulegen.

Der Turnerbund startete mit einem 1:1 (21:25,25:12) gegen Ausrichter TV Werne (Bezirksklasse), verlor dann knapp gegen Eintracht Datteln U20 (17,17) und feierte im dritten Spiel den ersten Sieg der Saisonvorbereitung: 2:0 (16,17) hieß es am Ende gegen den Kreisligisten DJK Datten II . Die Osterfelderinnen spielten in Abwehr und Angriff hochkonzentriert und kämpften in der Defense um jeden Ball. So auch gegen den EVC Massen (Kreisliga) der nicht den Hauch einer Chance gegen den Turnerbund hatte (2:0 / 12,8).

Der Turnerbund ist also gut gerüstet für die neue Saison, die am Samstag beginnt. Um 15 Uhr beginnt das Auftaktspiel gegen den TuS Baerl in der Sporthalle der Theodor-Heuss-Realschule an der Elpenbachstrasse. Dabei liegt die Favoritenrolle bei den Gästen aus Duisburg., die über ein eingespieltes Team verfügen und in der Vorsaison Rang 5 belegen konnten.

TV Jahn Königshardt

Landesliga Frauen
Jahn gewinnt Lokalderby

TV Jahn Königshardt I - TB Osterfeld 3-0


Mit einer sehr guten Leistung konnten die Frauen des TV Jahn das Lokalderby
gewinnen. Von Anfang an spielte Jahn sehr konzentriert. Basierend auf einer stabilen Annahme konnte Zuspielerin Miriam Martin die Angreifer gut in Szene setzen. Hinzu kam, dass die Feldverteidigung sogar gute Angriffe des TBO abwehrte.
Nach dem 25-21 im ersten Satz konnte man sich sogar noch steigern und den zweiten Satz zu 17 gewinnen. Die Befürchtung, dass der TBO sich noch steigern konnte, trat nicht ein. Jahn spielte weiterhin stark mit wenigen Fehler und konnte früh einen 8 Punkte Vorsprung erkämpfen. Osterfeld kam zwar noch etwas heran, aber das 25-21 brachte einen glatten Erfolg.

Jugendvolleyball

U18-Bezirksliga

Am ersten Spieltag in der neuen Saison konnten die Bezirksliga-Teams direkt 3 Siege einfahren.
In der ersten Begegnung trafen direkt die U18-2 und die U18-3 aufeinander, die (jüngere) U18-3 ging als deutlicher Sieger mit 2:0 (25:18, 27:7) vom Feld.
In der zweiten Begegnung musste die U18-3 gegen die Gäste vom MTG Horst Essen ans Netz und waren auch in dieser Partie von Anfang an überlegen. Mit 25:12 und 25:16 ging somit der 2. Sieg an Königshardt.
In der letzten Begegnung musste sich dann die U18-2 gegen den MTG versuchen und startete mit einem deutlichen Rückstand von 01:13 Punkten. Dann drehte sich jedoch das Blatt und starke Angaben führten am Ende zum Satzgewinn mit 26:24 Punkten.
Endlich aufgewacht! Im zweiten Satz ließen die Königshardterinnen dann nichts mehr anbrennen und gewannen den 2. Satz solide mit 25:09 Punkten!

U18 Oberliga
Ohne große Erwartungen auf einen Sieg ging die u18 um Trainerin Kathrin Kempkes am ersten Spieltag in der Oberliga an den Start. Im ersten Spiel gegen den Moerser SC überraschten die Spielerinnen mit großem Ehrgeiz und Spielfreude, allerdings unterlagen die Mädchen knapp 23:25. Der zweite Satz wurde unglücklicherweise aufgrund vieler verschlagener Angaben 20:25 ebenfalls an Moers abgegeben.
Das zweite Spiel gegen den TuB Bocholt konnten die Königshardterinnen 25:20 und 25:22 für sich gewinnen. "Insgesamt haben die Mädchen heute alle eine tolle Leistung gezeigt, die an einigen Stellen noch verbessert werden kann" resümierte die zufriedene Trainerin.
Es spielten: Carina Wegner, Lea Pahl, Celine Alsdorf, Sophie Podszuweit, Sophie Bandt, Anna Lena Volkmer, Nina Hoffmann, Joline Jakob und Tabea Spaltmann

Jörg Dißmann Deutscher Vizemeister im Beachvolleyball

Bei den am vergangenen Wochenende in Berlin ausgetragenen Deutschen Beachvolleyball-Meisterschaften konnte Jörg Dißmann vom BeachClub/Turnerschaft 1912 mit seinem Hildener Teampartner Ingo Pfersdorf überraschend ins Finale der Ü53-Senioren einziehen. Gegen den Bayrischen Meister und Vorjahressieger Karnbaum/Wickler mussten sie sich im Endspiel auf den Center Court 0:2  (7:15, 12:15) geschlagen geben.
Bei herrlichem Beachwetter mitten in Berlin spielten 300 Teilnehmer auf über 50 Feldern in allen Altersklassen die Deutschen Meister im Beachvolleyball in den Altersklassen Ü35 bis Ü65 aus. 150 angemeldete Teams bedeuteten neuen Teilnahmerekord. Nur die 16 besten Teams der Beach-Tour 2017 waren zugelassen. Dißmann/Pfersdorf sicherten sich im Saisonverlauf über beständig gute Ergebnisse die Teilnahme an den Deutschen Meisterschaften. Mit jeweils fünften Plätzen bei den hessischen und bayrischen Landesmeisterschaften, der Vizemeisterschaft in Nordbaden und Bronze bei den Westdeutschen Meisterschaften eroberten sie Rang 2 der DM-Zulassungsliste.
Die im Pool-Play gespielte Vorrunde schlossen Dißmann/Pfersdorf – in der Setzliste nur auf Platz 4 positioniert –  als Gruppensieger ab und waren damit für den zweiten Wettkampftag direkt im Achtelfinale gesetzt. In der Gruppenphase konnte das Team bereits einen der hoch gehandelten Favoriten Geppert/Rau aus Halle nach hartem Kampf 2:1 (10:15, 15:11, 15:13) besiegen und damit hinter sich lassen.
Besser als im vergangenen Jahr starteten Dißmann/Pfersdorf dann mit einem furiosen 2:0-Sieg (15:9, 15:7) im Achtelfinale gegen Kogel/Schürmann, den späteren DM-Fünften und amtierenden Landesmeister aus Sachsen-Anhalt. Im Viertelfinale waren dann die hessischen Mitfavoriten Ruhs/Schumann absolut chancenlos. In Rekordzeit gewannen Dißmann/Pfersdorf deutlich in 2 Sätzen mit 15:9 und 15:4.
Das Halbfinale gegen die starken Thüringer Bauer/Koppe erforderte eine außergewöhnliche Energieleistung des Teams Dißmann/Pfersdorf. Nach einem knappen Verlust des ersten Satzes mit 13:15 und langem Rückstand im zweiten Satz, drehten sie den Verlauf durch eine geschickte Umstellung der Spielstrategie und erzwangen mit 15:12 einen Entscheidungssatz, der dann mit großem Einsatz deutlich mit 15:7 gewonnen werden konnte. Damit war Silber sicher. Im anschließenden Finale gegen die sehr starken amtierenden Deutschen Meister Karnbaum/Wickler reichte es nur zu einer gelegentlich aufflackernden Gegenwehr. Mit 7:15 und 12:15 mussten sich Dißmann/Pfersdorf geschlagen geben.
Dennoch sind Jörg Dißmann und Ingo Pfersdorf, die erst im zweiten Jahr zusammen spielen, mit dem Abschneiden mehr als zufrieden. „In diesem Jahr hat einfach vieles gepasst. Nach Platz 4 im vergangenen und Silber in diesem Jahr wollen wir uns 2018 weiter steigern“, zeigt sich Jörg Dißmann optimistisch. Überwintern können die Beachvolleyballer nun auf Position 2 der Ü53-Rangliste des Deutschen Volleyballverbands.

Willkommen auf der Homepage des Volleyballkreises

Mülheim/Oberhausen