Kreistag 2017

Der Kreistag 2017 findet statt am

Donnerstag, 30.03.2017, ab 19:30 Uhr
 
in der Gaststätte “Klumpen Moritz”, Bahnhofstraße 30 in Oberhausen-Sterkrade.

TBO: Einstiegskrimi in die Rückrunde

Nach einer kurzen Winterpause startete die Herren Mannschaft des Turnerbund Osterfeld am 21. Januar 2017 in die Rückrunde der Landesliga. Im Moerser Enni Sportpark begegnete das Oberhausener Team der Mannschaft des TV Kapellen.
Wie bereits in der Hinrunde, hatten die Oberhausener Schwierigkeiten ins Spiel zu finden und produzierten trotz starker Annahme viele individuelle Fehler im Angriff und Block, die wertvolle Punkte kosteten. Die Kapellener Herren nutzen diese Gelegenheit und setzten sich mit einer immer größer werdenden Führung ab. Der erste Satz ging mit einem Punktestand von 14:25 verdient an Kapellen.
Im Übergang zum zweiten Satz versuchte Markus Köster das Team mit seiner Ansprache aus dem Winterschlaf zu holen. Mit Eröffnung des Satzes durch den TV blieben beide Mannschaften auf Augenhöhe. Kapellen setzte den Oberhausenern mit Angriffen aus der Mitte zu, die der zu schwache Block und die starre Abwehr des TBO nicht abwehren konnten. Zum Ende des Satzes brach die Leistung der Oberhausener erneut ein, so dass die Kapellener Herren sich mit einigen Punkten absetzen und den Satz für sich entschieden.
Mit Übergang in den dritten Satz wechselte der Oberhausener Trainer den Außenangriff und das Zuspiel aus. Mit Verstärkung durch Jan Eichner fanden die Oberhausener zu einem stimmungsvollen, konzentrierten und vor allem konsequenten Spiel. Eichner glänzte mit starken Angriffen über links außen, so dass sich Osterfeld mit kleiner Punktedifferenz vom Gegner absetzte. Dies beflügelte das gesamte Team zu Kampfgeist, der sich in starken Abwehraktionen des gesamten Teams widerspiegelte. Der TBO entschied den dritten Satz mit sechs Punkten Vorsprung für sich.
Mit dem neu geschöpften Mut spielte das Oberhausener Team souveräner auf. Zwar lagen die Osterfelder zu beginn des Satzes mit einigen Punkten im Rückstand, holten diese jedoch mit einem 18:18 auf. Nach diesem Ausgleich ließ der TBO nur noch drei weitere Punkte für  den TV zu. Mit viel Einsatz, starken Angriffen und Abwehraktionen entschied der Turnerbund den vierten Satz für sich und gleich nach Sätzen aus.
Im Tiebreak setze Osterfeld sich direkt zu Beginn von Kapellen ab, deren Ausdauer zu schwinden schien. Gute Blockarbeit, eine wache Abwehr und souveräne Angriffe führten für den TBO zu einem klaren Satz- und Spielgewinn.
Die Oberhausener Herren eröffnen die Rückrunde damit mit einer kämpferischen Leistung und einem hervorragenden Mannschaftsgeist.

Sätze: 14:25; 24:26; 25:19; 25:21; 15:8

Es spielten: Eichner, Esser, Kussat, Lüttig, Mölleken, Naujock, Reinelt, Spengler, Syrowiszka

Das nächste Spiel findet am 04. Februar 2017 gegen den TV Heiligenhaus, zuhause in der Sporthalle der Theodor-Heuss-Realschule statt. (Elpenbachstraße 140, 46119 Oberhausen)

Glatter 3-0 Erfolg für TV Jahn I

Mit einer sehr konzentrierten Leistung konnten die Jahn-Damen in der Volleyball-Landesliga gegen den MTV Hamborn gewinnen. Die auf drei Positionen veränderte Mannschaft hatte einen guten Start. Auf der Basis von guten ersten Pässen konnte man sowohl über die Mitte als auch über außen viele Punkte machen, so dass der erste Satz 25-18 gewonnen werden konnte. Im zweiten Satz ließ besonders die Annahme nach gegnerischen Aufschlägen nach, so dass man 10-15 in Rückstand geriet. Eine Serie von guten Aufschlägen von Zuspierin Julia van Acken sorgte dafür, dass Hamborn nicht druckvoll angreifen konnte. Damit kam Jahn wieder heran und in Führung. Danach hatte das Team seine Sicherheit zurückgewonnen und fuhr den Satz mit 25-19 nach Hause. Im dritten Satz spielte man wieder konstant gute erste Pässe. Hamborn steigerte sich zwar in der Feldverteidigung,
aber Jahn spielte stark, konnte viele lange Ballwechsel gewinnen und sogar im Block punkten. Am Ende hieß es 25-17 und 3-0 nach Sätzen.
Es spielten: J. Appelt, J. van Acken, Sv. & L. Otto, S. Nonn, D. Krämer, T. Martin, K. & Y. Kempkes, M. Martin, A. Hamacher

TBO-Damen: Mit letzter Kraft zum Sieg

TBO : SV Sevelen 3:2 25:19, 25:11, 21:25, 23:25, 16:14

Wieder einmal haben es sich die Damen vom TB Osterfeld selber schwer gemacht. Nachdem eigentlich nach den ersten beiden Sätzen schon alles geregelt schien, kam dann wieder der Einbruch. Vor allem Evelyn Burghard und Mira Duk sorgten in den ersten Sätzen für klare Punkte. Der Gegner hatte nicht viel entgegenzusetzen und so sollte nach dem dritten Satz dann alles klar sein. War es aber nicht. Die Annahme wurde schwächer und beim Block konnte die Mannschaft von Trainer Spickenbom fast gar keine Erfolge mehr verzeichnen. Auch im Angriff passierte nicht mehr viel, so dass Sevelen eigentlich nur den Ball über das Netzt bringen musste, um Fehler beim Tb Osterfeld zu erzeugen. Im fünften Satz war das Spiel auch schon fast verloren. Lediglich dem Mut und der Konzentration von Sarah Misia ist es zu verdanken, dass das Spiel noch gewonnen wurde. Beim Spielstand von 11:14 gegen TBO schaffte Misia es fünf gefährliche Angaben zu spielen, und so den Gegner zu Fehlern zu zwingen. Nach der knappen Niederlage vom letzten Mal, dieses Mal ein knapper Sieg.
"Es ist schade, dass wir und das Leben immer selber schwer machen. Noch zehn Minuten mehr Konzentration und wir hätten das Spiel 3:0 gewonnen. Aber so ist das in den letzten Spielen leider. Mit dem Ausfall von Alina Keller, haben wir auch nicht genügend Möglichkeiten zu wechseln. Verletzungen und Krankheiten können wir kaum kompensieren. So verliert man gegen den Drittletzten und gewinnt knapp gegen den Vorletzten," sagt Trainer Spickenbom nach dem Spiel.

TV Jahn gewinnt 5-Satz-Krimi

Damen Landesliga

Der TV Jahn hatte mit dem erfahrenen Team des TV Voerde heute den erwartet schweren Gegner. Im ersten Satz gelang den Jahn-Damen fast alles. Basierend auf einer guten Ballannahme kam man gut zum Angriff und konnte oft punkten (25-17). Das änderte sich im zweiten Satz. Voerde machte stärkere Aufschläge, die leider Wirkung zeigten. Nach einem 6-13 Start in den Satz kämpfte man sich zwar auf 20-22 heran. Leider passierten in der Schlussphase leichte Fehler und Voerde gelangen auch gute Aktionen. Ergebnis 21-25.
Im dritten Satz startete Jahn von Anfang an konzentriert. Gelegentlichen Fehlern konnte man durch viele gute Aufschläge und starke Abwehraktionen entgegen wirken. Ein glatter Satzgewinn (25-14). Doch Voerde hatte sich etwas vorgenommen und legte wieder zu. Jahn startete zwar gut in den Satz, aber diesmal kam der Hänger in der Satzmitte, als man mit 11-17 in Rückstand geriet. Durch gute Aufschläge kam man zwar auf 19-19 heran. In der Folge konnte Voerde aber einige lange Ballwechsel für sich entscheiden. Hinzu kamen ein paar Eigenfehler. So kam es zum 20-25.
Der 5. Satz war ein auf und ab der Gefühle. Bei 8-7 für Jahn wurden die Seiten gewechselt. Dann geriet man 9-11 in Rückstand. Doch die Jahndamen fighteten und holten alles aus sich heraus. In einem dramatischen Finale konnte man sich dann 16-14 durchsetzen. Sicher etwas glücklich, aber auch verdient.

Es spielten: K. + Y. Kempkes, L. + S. Otto, S. Nonn, A. Hamacher, T. + M. Martin, J. van Acken, J. Appelt, D. Krämer

Westdeutsche Meisterschaft Qualifikation 14. Januar 2017 M-U20

Nach einer guten Saison hat sich die M-U20 des TBO für die Qualifikation zur westdeutschen Meisterschaft in Bielefeld qualifiziert. Am 14. Januar fuhr die Mannschaft mit einem engbesetzen Kader nach Bielefeld, mit dem Ziel, die Saison gut abzuschließen.

Das erste der drei Spiele war gegen den SSV Stockum. Nach anfänglicher Konzentrationsschwäche mit anschließendem Rückstand schafften die Osterfelder, noch einmal in das Spiel zu kommen, konnten den Rückstand allerdings nicht mehr aufholen. Mit gestärktem Selbstbewusstsein ging es also in den zweiten Satz, der sich als sehr ausgeglichen darstellte. Die Jungs kämpften, mussten sich allerdings den Stockumern schließlich mit 0:2 (20:25; 16:25) geschlagen geben.

Trotz der Niederlage im Auftaktspiel war die Hoffnung groß, sich gegen die Heimmannschaft des Telekom-Post-SV Bielefeld durchzusetzen, die zuvor ebenfalls eine Niederlage eingesteckt hatten. Auch das zweite Spiel stellte sich als ein Spiel auf Augenhöhe heraus. Der erste Satz ging, trotz starker Leistung, knapp verloren, jedoch war das Spiel noch längst nicht entschieden. Die Jungs des TBO kamen gut in den zweiten Satz hinein und bauten sich einen Vorsprung auf, den sie bis kurz vor Ende auch verteidigen konnten. Zum Ende des Satzes zeigten sich allerdings Erschöpfung und Konzentrationsschwächen bei den Jungs, weshalb sie auch diesen Satz an das stark durch das Publikum unterstützte Bielefeld abgaben (0:2 (20:25; 23:25)).

Die letzte Chance, sich doch noch für die nächste Runde zu qualifizieren, wäre ein deutlicher Sieg gegen MTG Horst gewesen, jedoch ließen die jungen Osterfelder die Köpfe nach einem kleinen Rückstand hängen und ließen den Gegner somit davonziehen. Nach einer Ansprache des Trainers zu Beginn des zweiten Satzes spielten die Osterfelder motivierter und konzentrierter und konnten den Rückstand stets gering halten. Trotz des Einsatzes setzten sich die klar besseren Essener durch und gewannen deutlich (0:2 (10:25; 19:25)).

Somit ist die Saison mit zwar enttäuschenden Ergebnissen aber starken Leistungen beendet. Nun geht es an die Vorbereitung für die nächste Saison.

Trainer: Patrick S.
Spieler: Johannes B., Philipp T., Hendrik J., Niklas K., Tobias K., Kiyan M., Jens R.

TBO: Die Hobby-Mixed Rückrunde begann mit einem Sieg

Freitag der 13. ist nicht zwangsläufig ein schlechter Tag. Am 13.1.2017 absolvierte die Hobby-Mixed Mannschaft des Turnerbund Osterfeld ihr erstes Rückrundenspiel in heimischer Halle gegen das Team des VT Sterkrade.
Nach dem 3:0 Sieg in der Hinrunde waren die Osterfelder optimistisch gestimmt, sich aber im Klaren, dass es kein leichtes Spiel werden würde.
Im ersten Satz mussten sich beide Mannschaften erst einmal finden und die Führung pendelte von der einen auf die andere Seite. Bis sich am Ende die Gastgeber durchsetzten und den 1. Satz mit 25:20 für sich entschieden.
Da 3 Gewinnsätze zu spielen sind war noch alles möglich. Das zeigten die Sterkrader, indem sie sich im 2. Satz stark präsentierten und oft die Führung übernahmen, die ihnen aber von den Osterfeldern wieder abgenommen wurde.
Gegen Ende des Satzes unterliefen dem osterfelder Team einige Eigenfehler zuviel und so ging trotz aller Antrengung der 2. Satz mit 26:24 knapp an das sterkrader Team.
Nun hatte jedes Team eine. Satz gewonnen und keiner hatte einen Vorteil.
Der dritte Satz begann wieder auf beiden Seiten mit Ziel ihn zu gewinnen, bis völlig unerwartet auf der osterfelder Seite ein Neuzugang, der erste einige Triningseinheiten wahrnehmen konnte, zum Aufschlag ging und mit einer Aufschlagserie den 3. nahezu alleine gewann. Die wenigen abschließenden Punkte waren Routine von Seiten der Osterfelder, da der Gegner einfach nicht mehr ins Spiel fand.
Mt dem nahen Sieg vor Augen gab das osterfelder Team noch einmal nahezu alles, um zu gewinnen und der VTS gab alles, um nicht zu verlieren.
So entwickelte sich ein sehr spannender 4 Satz, der knapp aber verdient mit 26:24 an das sterkrader Team ging.
Nun begann der 5. und entscheidende Satz. Der Auftakt für die Osterfelder war denkbar schlecht, da sie kurz vor dem Seitenwechsel mit 2:7 zurück lagen. Dann hatten sie sich wieder im Griff und es lief auf dem Feld alles Hand in Hand und am Ende hieß es 15:10 und damit Satz- und Spielgewinn für das Team des Turnerbund Osterfeld.
Beide Mannschaften waren sich einig, dass beide sehr gute Leistungen gezeigt hatten, aber noch weiteres Potential vorhanden ist.

Rückrundenspielpläne Hobbyliga

Die Spielpläne für die Rückrunde in der Hobbyliga sind online.

TBO: Herren II macht Relegation klar

Mit einem 3:1 gegen Lokalrivalen TC Sterkrade hat die 2. Mannschaft des TBO sich die Chance auf den Aufstieg gesichert. Nachdem erst zu Spielbeginn klar wurde, dass Steller Dominik Leibold wegen einer Schulterverletzung passen musste, dauerte es zweieinhalb Sätze bis sich das Team seiner Überlegenheit der vergangenen Spieltage wieder bewusst wurde. Nach deutlichen Ansagen der Bank nahmen Tim Seelig und Jonas Krakow ihr Herz im Angriff endlich wieder in die Hand. Das Aufschlagspiel wandelte sich danach durchweg wieder zum Druckmittel und so stellte sich das sichere Spiel in allen Mannschaftsteilen endlich wieder ein. Sterkrade im Gegenzug konnte sind gegen den jetzt aufmerksamen TBO-Block nicht mehr im Angriffsspiel durchsetzten. Der vierte Satz ging dann auch glatt 25:14 an den Turnerbund.

Die junge Mannschaft hat eine überaus überraschend erfolgreiche Saison abgeliefert. Mit diesem Bewusstseins muss sie der Konkurrenz in den kommenden Relegationsspielen, zusammen mit den wieder fitten Steller Dominik Leibold und Außenangreifer Stefan Mölleken, den Weg in die Landesliga aufzeigen.

Großer Dank geht noch an die vielen mitgereisten Fans, die uns lautstark wie noch nie unterstützten!

Spielberichtsbogen Hobbyliga

Unter Downloads steht der neue Spielberichtsbogen (mit 3 Gewinnsätzen) zur Verfügung.

Damen Landesliga – Wichtiger Sieg nach Neuausrichtung

TV Jahn Königshardt II – Solingen auf der Höhe 3:0

Nachdem das Team um Trainer Dirk Kriebel nach dem ersten Spieltag gleich sechs Spielerinnen verlor blieb der Truppe um Neumannschaftsführerin Julia Appelt nicht viel Zeit um zueinander zu finden. So musste man in Heiligenhaus gegen die Mitaufsteiger von Solingen a. d. Höhe an die Netze.

Unbeeindruckt von den personellen Veränderungen spielten die Königshardter dann auch ihren Streifen herunter und gewannen deutlich und verdient mit 3:0.“ Die Mannschaft hat heute die richtige Antwort auf das Geschehene der letzten Wochen gegeben. Motivation, Stimmung, Mannschaftsgeist und Einsatzwille waren heute der Garant für den Sieg. Vor allem den Spielerinnen die sonst nicht von Beginn an auf dem Feld standen und die jetzt die Verantwortung übernehmen mussten verdienen den größten Respekt. Sie haben ihre Sache gut gemacht“, resümiert ein zufriedener Trainer.

Das Team: D. Kriebel, J. Appelt, N. Pusch, K. Kempkes, Y. Kempkes, J. Kreuder, C. Siegburg, J. Karius.

TS Saarn: B-Turnier verlegt

Das B-Turnier (DirtyShots) wurde vom 03. August auf den 31. August verschoben.

Willkommen auf der Homepage des Volleyballkreises

Mülheim/Oberhausen