TV Jahn 1 verliert

Volleyball Frauen Verbandsliga

Jahn Frauen verlieren 0-3 in Ratingen-Lintorf

Jahn kam gut ins Spiel und ging 17-12 im ersten Satz in Führung. Dann übte der Gegner etwas mehr Druck aus. Jahn konnte dem nicht genug entgegen setzen. Bei 20-20 leistete man sich einen Aufschlagfehler, im Gegenzug rollte ein Aufschlag übers Netz.
Es folgten drei gute Aufschläge des Gegners - der Satz ging dadurch 20-25 verloren. Die nervlich etwas angeschlagenen Jahn Frauen erholten sich leider in den beiden folgenden Sätzen nicht davon. Es gelangen im Gegensatz zum VFL Lintorf nur wenige gute Aufschläge. Die Ballannahme war oft ungenau, was dann selten zu erfolgreichen Angriffen führte. Immerhin zeigte man einen guten kämpferischen Einsatz. Trotzdem gingen die beiden Folgesätze 2 und 3 mit 16 und 17-25 sehr glatt verloren.
Es  gibt viel zu tun in den drei Wochen bis zum nächsten Spiel.

Es spielten: Kempkes, Appelt, S. + L. Otto, Sinke, Schroers, Krämer, T. + M. Martin, Kißmann, van Acken

TBO: Hobby Mixed – Erster Sieg der Saison knapp verpasst

Am Donnerstag, den 17. September 2018, startete etwas vorgezogen, auch für die Hobby Mixed die Saison in der Sporthalle der Friedrich-Ebert-Realschule. Sie wurden zum Auftakt vom VT Sterkrade (VTS) begrüßt. Der TBO spielte erstmals mit personellen Veränderungen.

Nach einer ausgiebigen Aufwärm- und Orientierungsphase innerhalb der Turnhalle begann das Spiel gegen die Sterkrader Hobbymannschaft. Im ersten Satz kassierte der TBO eine klare Niederlage (17:25). Die beiden darauffolgenden Sätze holte sich aber die Hobbymannschaft vom TBO durch sichere Aufschläge und starke Angriffe (25:22, 25:23). Umso motivierter begann man den vierten Satz und konnte bis zu dessen Mitte auch gut überzeugen, jedoch durch eine gewaltige Aufschlagsserie seitens des VTS vergab man die Chance auf einen Sieg (17:25).

Somit musste der matchentscheidende fünfte Satz gespielt werden. Diesen verspielte der TBO jedoch durch Unkonzentriertheit in der Ballannahme (10:15).

Das nächste Spiel gegen den TV Bruckhausen wird voraussichtlich Ende Oktober 2018 als erstes Heimspiel des TBO am Friesenhügel stattfinden.

Volleyball vom Wochenende

Damen Bezirksliga

TV Jahn Königshardt II – SG MTG Horst/TVG Steele 2:3

Die zweite Damen Mannschaft des TV Jahn Königshardt ging am Samstag gegen die Spielgemeinschaft MTG Horst/TVG Steele ans Netz. Alle Mädels waren motiviert und fanden gut ins Spiel, so dass Königshardt die ersten beiden Sätze für sich entscheiden konnte (20:25 und 19:25).
Im dritten Satz gewannen die Gegner wieder an Sicherheit und beendeten den Satz 25:17. Danach konnten die Jahn Damen nur schwer ins Spiel finden und der vierte Satz war durch ein klares 25:7 schnell beendet. Im fünften Satz kam der Kampfgeist zurück, doch leider reichte es trotzdem nicht für einen Sieg (15:12). So gingen die Jahn Mädels und Trainerin Sandra Roskosch etwas enttäuscht aber immerhin mit einem Punkt nach Hause.
Es spielten: C. Alsdorf, A.Böing, S.Brinks, A. Donath, S. Halacz, L. Kallenberg, J. Pahl, L. Pahl, N. Treder, C. Wegner

Jugendvolleyball


U20 weiblich

Beim zweiten Spieltag der u20-1 des TV Jahn Königshardt ging es gegen die Teams des Rumelner TV und MTG Horst Essen an die Netze.
Zu Beginn spielten die Mädels etwas zurückhaltend, sodass der erste Satz mit 25:17 zu Ende ging. Im zweiten Satz zeigten die Königshardterinnen ihr Können und siegten verdient mit 25:9.
Im Spiel gegen MTG Horst Essen zeigte man eine souveräne Leistung, sodass das Spiel verdient mit 25:12 und 25:13 an die Oberhausener ging. Damit stehen die Mädels um Mannschaftsführerin Lea Pahl weiterhin an der Tabellenspitze.
Es spielten: L. Pahl, M. Bruns, S. Bandt, C. Alsdorf, N. Hoffmann, C. Wegner, S. Kempkes, I. Mannai, T. Spaltmann und A. Böing

TV Jahn Königshardt II - Rumelner TV 0:2 (24-, 16-)

Mit halber Kaderstärke musste das junge U 20-2 Team den Spieltag bestreiten. Im ersten Spiel gegen den Rumelner TV lief es zunächst gut. Mit einer kleinen Aufschlagserie konnten die Jahnmädchen mit einem 4 Punkte Vorsprung starten. Diese Führung konnte auch lange Zeit gehalten werden. Es zum Ende des Satzes gelang es den Gästen aus Duisburg Punkt für Punkt aufzuholen. Dadurch stieg die Nervosität im eigenen Team und Rumeln konnte den Satz 26:24 für sich entscheiden. Leider verletzte sich zum Ende des Satzes noch eine Mittelangreiferin im sowieso schon kleinen Kader. Da das Team nicht positionsgetreu wechseln konnte begann der zweite Satz hektisch und zerfahren. So konnte Rumeln schnell in Führung gehen und den zweiten Satz sicher mit 25:16 für sich entscheiden.

TV Jahn Königshardt II - MTG Horst 2:0 (-21, -17)

Im Spiel gegen MTG Horst lief es dann wieder deutlich besser für die Jahn Mädchen. Tania Gentidou kam mit ihrer neuen Rolle auf der Mittelangreiferposition immer besser zurecht und Jule Graeser konnte als Libera Sicherheit in die Abwehr bringen. So harmonierte das Team gut und konnte den ersten Satz 25-21 gewinnen.
Im zweiten Satz konnte Erfolg fortgesetzt werden und mit 25:17 ging der Satz ungefährdet an das Jahnteam.
Es spielten: Stefany de la Cruz, Pia Sandkühler, Tania und Danai Gentidou, Elina Kohlmann, Jule Graeser und Sarah Fuschi.

U16 weiblich

Heute ging es für die U16 des TV Jahn Königshardt nach Dinslaken. Im ersten Spiel mussten die Mädels gegen die Heimmannschaft aus Dinslaken an das Netz. Der erste Satz konnte durch starke Aufschläge schnell für sich entschieden werden. Leider ließ die Konzentration im zweiten Satz stark nach, aber die Oberhausener Mädels konnten mit einem knappen 25:20 auch diesen Satz nach Hause holen.
Im zweiten Spiel ging es dann gegen die Spielerinnen aus Essen Horst. Auch hier ging der erste Satz an die Mädels des TV Jahn. Im zweiten Satz ließen dann die Kräfte nach und der Satz ging an die Spielerinnen aus Horst. Im letzten und entscheidenden Satz konnten die Jahn-Mädels noch mal alle Kräfte mobilisieren und auch den Satz für sich entscheiden.
Es spielten Ernst, Folly, Ingendoh, Hagenbruck, Sherbaz, Sherbaz, Mainka, Celik, Reyer

Erster Saisonsieg für die U18

Am letzten Sonntag, den 30.09.2018 startete die männliche U18 des Turnerbund Osterfeld in ihrem zweiten Saisonspiel. In der Sporthalle des Lessing Gymnasium in Düsseldorf spielten sie nach der Niederlage im ersten Spiel gegen die U18 von ART Düsseldorf.

Der erste Satz war, nach einer kurzen Einfindungsphase in das Spiel, geprägt durch engagierte Aktionen. Durch eine gute Annahme und darauffolgende gute Angriffe errang der TBO schnell die Führung.

Auch gute Aufschlagserien führten dazu, dass der Satz in schnellen 14 Minuten mit 25:17 durch den Turnerbund aus Osterfeld gewonnen werden konnte. Durch Rotationen innerhalb des Teams ergab sich die Chance für zwei frische Spieler sich im zweiten Satz zu beweisen. Jedoch begann dieser durch eine starke Aufschlagserie des Gegners, wodurch die Oberhausener schnell einem Rückstand hinterherlaufen mussten. Auch die Annahme war nicht mehr so stark wie im ersten Satz und die Umstellung auf die Spieler, mit denen gestartet wurde, folgte zu spät und der Turnerbund verlor den zweiten Satz 17:25. Nun musste die Entscheidung im letzten Satz, dem Tiebreak, erzwungen werden. Geprägt war dieser Satz vor allem durch lange und spannende Ballwechsel. Nach drei guten Aufschlägen aufseiten der Osterfelder konnten sie in Führung kommen und so mit einer 8 : 6 Führung die Seite wechseln. Nach dem Seitenwechsel wurde durch konzentrierte Annahmen das Spiel gut gestaltet und durch eine abschließende Aufschlagserie konnte das Spiel 15:11 gewonnen werden.

Es spielten: Julius Tietze, Joel Jankowiak, Thorben Kayser, Marvin Heffe, Sebastian Dietrichs, Jannis Kischkel, Ben Beyer, Alexander Schraven, Marvin Haberstroh

TB Osterfeld - SG Kempen-Wachtendonk

Heute ging es für die Herren I des TB Osterfelds nach Moers gegen den älteren Kader des SG Kempen-Wachtendonk. Ein angefechtetes und anstrengendes Spiel gegen erfahrene Spieler stand dem TBO bevor.

Schon beim Einschlagen machte sich die gegenseitige Aggressivität beider Mannschaften bemerkbar, die eine gemischten Stimmung beim TBO hervorrufte. Mit diesem kuriosen Einstieg ging es in den ersten Satz, der zugunsten der TB Osterfelder Mannschaft verlief. Der starker Auftritt der Mannschaft mit viel Bewegung und wachsamen und mutigen Aktionen, schaffte eine verdiente Führung. Gegen Mitte des Satzes konnte allerdings der SG Kempen-Wachtendonk aufschließen und bis zum Ende für Spannung sorgen. Doch der TBO hatte alles im Griff und sicherte sich knapp den ersten Satz.

Seitenwechsel und mit weiterhin guter Leistung, lies der TBO dem Gegner keine Chance. Mit schweren Aufschlägen, sicheren Block und Angriff, hatte der TB Osterfeld ein leichtes Spiel und holte auch den zwiten Satz klar mit 25:15.

Doch die Hetzerei ging im dritten Satz weiter. Diskussionen mit dem Schiedsgericht oder provozierende Bemerkungen beider Mannschaften, machten das Spiel unattraktiv. Außerdem musste der TB Osterfeld erstmalig hinterherrennen. Zwar verlief der Satz bis zum Ende relativ ausgeglichen, wobei der SG Kempen-Wachtendonk dem TBO nun Schwierigkeiten bereitete. Durch einen Wechsel wurde versucht wieder Auftrieb zu gewinnen, doch Fehlanzeige. Kein guter Pass nach vorne ermöglichte auch keine ausreichende Punktequote beim Angriff. Blockabpraller oder abgefälschte Bälle konnten nicht verwertet werden und ermöglichten dem SG Kempen-Wachtendonk den dritten Satz zu gewinnen. Knapp aber durchaus verdient konnten die Gegner einen Punkt nachziehen.

Eine schwierige Phase machte der TBO zu Beginn des vierten Satzes durch. Kein Erfolgserlebnis, lies den TBO schwanken und zweifeln. Kämpferisch pushte sich der TBO mit gegenseitiger Motivation hoch und konnte dennoch mitziehen. Diesmal hatte der TB Osterfeld am Ende die bessere Stärke und konnte mit einem grandiosen letzten Ballwechsel den SG Kempen-Wachtendonk aus der Halle schießen.

Teilweise ein sehr unsportliches und unangebrachtes Verhalten beider Mannschaften, machten das Spiel nicht nur für die Spieler anstrengend. Die Mannschaft hat nun vier Wochen Zeit sich etwas zu erholen und sich auf das nächste Heimspiel vorzubereiten.

Sätze: 25:22; 25:15; 23:25; 25:23

Es spielten: Eichner, Naujock, Bertram, Reinelt, Mölleken, Gronen, Syrowiszka, Lüttig, Krakow

Das nächste Spiel wird Sonntag, den 04.11.2018, um ca. 15:00 Uhr in der Theodor-Heuss Realschule (Elpenbachstr. 140, 46119 Oberhausen) gegen die Mannschaft des VV Humann Essen V ausgetragen.

Jugendvolleyball vom Wochenende

weibliche U18-Oberliga

Im zweiten Spieltag der Saison ging es für die personell stark geschwächte U18 um Trainerin Kathrin Kempkes gegen den Tabellenzweiten Geldern ans Netz. Im ersten Satz kamen die Mädchen zunächst gut ins Spiel, aber durch starke Angriffe und Aufschläge des Gegners unterlagen die Jahn-Mädchen am Ende 13:25. Der zweite Satz begann dagegen schlechter, bei einem Rückstand von 5:15 begannen die Mädchen aber wieder zu kämpfen und konnten den Rückstand fast ausgleichen. Am Ende verloren die Königshardterinnen leider 20:25.
„Insgesamt haben die Mädchen schön gespielt und stark gekämpft. Das zeigt, dass wir in dieser Liga trotz allem gut mithalten können“ resümierte die Trainerin.
Es spielten: Anna Böing, Celine Alsdorf, Nina Hoffmann, Carina Wegner, Henriette Doll, Sophie Podszuweit und Lea Pahl

weibliche U18 Bezirksliga

Am zweiten Spieltag der Saison ging es für die U18-2 nach Bedburg-Hau um dort zwei Spiele zu absolvieren. Im ersten Spiel ging es gegen die Mädels des Rumelner TV ans Netz. Das Spiel konnte souverän mit 2:0 (-17; -14) gewonnen werden. Das zweite Spiel gegen den den Gastgeber aus Bedburg-Hau konnte durch eine gute Mannschaftsleistung zwar knapper, aber ebenfalls erfolgreich mit 2:0 (-23;-20) gewonnen werden.

Mixed U14 erringt ersten Saisonsieg

Am Sonntag den 30. September empfing die U14-Mixed des TB Osterfeld (TBO) in ihrem ersten Heimspiel die Nachwuchsmannschaften des Verberger TV und ASV Süchteln in der Theodor-Heuss-Realschule. Nach einem eher ernüchternden Saisonstart mit zwei Niederlagen begannen die jungen Osterfelder hochmotiviert ihr drittes Saisonspiel.

Über lange Zeit des ersten Satzes konnten die zahlreichen Zuschauer ein spannendes und ausgeglichenes Spiel beobachten. Sowohl die Aufgaben, welche am vorherigen Spieltag noch ein großes Manko darstellten, als auch der kämpferische Einsatz haben gestimmt. Jedoch führten Unkonzentriertheit und Abstimmungsfehler am Ende zum Satzverlust von 20:25. Im zweiten Satz rannte der TBO schnell einen Rückstand hinterher und auch leichte Fehler nahmen im Laufe des Satzes immer mehr zu. Dies führte zu einem klaren Ergebnis von 10:25, wodurch am Ende der Verberger TV als Sieger des Spiels hervorging.

In das zweite Spiel gingen der TBO gestärkt und hochmotiviert, um endlich den ersten Punktgewinn dieser noch jungen Saison einzufahren. Über starke Aufgaben und schneidigen Einsatz konnte sich der TBO schnell einen Vorsprung gegenüber der Mannschaft des ASV Süchteln aufbauen. Von der Stimmung der zahlreichen Zuschauer angetrieben ging der erste Satz mit einem soliden Vorsprung von 25:20 an den TBO. In den zweiten Satz starteten sie jedoch eher nervös und mussten dadurch schnell einen Rückstand hinterherlaufen. Nach taktischen Auszeiten von Trainer Lukas Döltgen konnten die jungen Volleyballer sich jedoch erneut fokussieren und das Spiel zu ihren Gunsten drehen. Am Ende stand ein Satzgewinn von 25:22 zu Buche, wodurch das Spiel mit 2:0 Sätzen entschieden wurde.

Unter großen Jubel ließ sich die Mannschaft sich von den Zuschauern feiern und kann endlich den ersten Punktgewinn der Saison verbuchen!

Die nächste Spiel findet in der Regenbogenschule (Neue Halle) in Kempen am 11.11.2018 um 11:00 Uhr statt. Zuschauer sind herzlich willkommen, der TBO trifft auf VT Kempen - Mädchen und TV Jahn Königstadt - Mixed.

Am Ende des Satzes beginnt erst der Satz

Nach dem mehr oder weniger geschenkten Spiel gegen SV Budberg, ging es gestern erneut gegen einen unbekannten Gegner. Tus 08 Lintorf sollte weitere drei Punkte dem TB Osterfeld zugutekommen. Eine quere Feldausrichtung schuf eine ungewohnte Spielumgebung mit zusätzlich blendender Sonne und machte es dem TBO nicht leichter.

Zunächst verlief das Spiel sehr ausgeglichen und beide Mannschaften lieferten sich ein solides Match. Gegen Ende des ersten Satzes brach der TB Osterfeld leider ein und musste den ersten Satz undankbar abgeben. Trotzdem war die Mannschaft einigermaßen zufrieden.

Auch im zweiten Satz lieferten sich die Mannschaften ein Kopf-an-Kopf-Rennen, wobei schließlich der TB Osterfeld gegen Ende des Satzes mit gutem Einsatz und Kampf sätzetechnisch ausgleichen konnte.

Allerdings musste der TB Osterfeld im dritten Satz dem Tus 08 Lintorf zweimal vier Punkte hinterherrennen. Der TBO konnte diese zwei Rückstände zwar durch starke Aufgaben und Kampf wieder wegmachen, dennoch reichte es nicht den Satz für sich zu entscheiden. Auch hier, gegen Ende des Satzes, lief der Tus 08 Lintorf davon.

Der vierte Satz enfesselte sich nur noch als verzweifeltes Quälen, da weder ein präzise Annahme, mutiger Angriff noch sichere Aufgaben vorhanden waren. Der TB Osterfeld lief hinterher, konnte aber am Ende des Satzes noch einmal verkürzen. Allerdings war der Satz schon zu weit fortgeschritten um wirklich gefährlich zu werden. Tus 08 Lintorf machte den Sack zu und gewann das Spiel.

Der TB Osterfeld hat wieder einmal im Kopf nachgelassen, Schwäche gezeigt und somit verloren. Angehend auf das nächste Spiel gegen Kempen-Wachtendonk, muss der TBO besonders körperliche Leistung kontinuierlich zeigen, um der erfahrenen Mannschaft entgegenwirken zu können. Dennoch hat die Saison gerade erst begonnen und es ist eindeutig zu früh jetzt schon die Köpfe hängen zu lassen!

Sätze: 21:25; 25:19; 22:25; 22:25

Es spielten: Kussat, Mölleken, Syrowiszka, Lüttig, Krakow, Reinelt, Gronen, Naujock, Köster

Das nächste Spiel wird nächste Woche Samstag, den 06.10.2018, um ca. 17:15 Uhr im Gymnasium in den Filder Benden (Zahnstr. 43, 47447 Moers) gegen die Mannschaft des SG Kempen-Wachtendonk ausgetragen.

Frauen Verbandsliga

Jahn verliert gegen den Favoriten aus Hünxe glatt

Mit 0-3 (15-,13-,22-) verloren die Jahnfrauen gegen den Ligafavoriten. Obwohl man einen guten Start ins Spiel fand machten vor allem die starken Aufschläge des Gegners ab Satzmitte den Unterschied aus. Hinzu kam , dass Sandra Nonn leider mit einer Wadenverletzung ausscheiden musste, was eine zusätzliche Schwächung bedeutete. Im zweiten Satz ging das so weiter. Erst im dritten Satz, als Hünxe einige andere Spielerinnen einsetzte, war das Spiel ausgeglichen. Im entscheidenden Moment war aber jeweils die Power im Angriff des Gegners größer.
Letztlich war eine Niederlage in diesem Spiel keine Überraschung. Jahn wird gegen andere Teams punkten.

Frauen Bezirksliga

TV Jahn Königshardt 2 - Freischwimmer Duisburg 2 3:2

In dem zweiten Spiel der zweiten Damen Mannschaft des TV Jahn ging es gegen den FS Duisburg. Nach den ersten verlorenen Punkten im ersten Satz verlor die Mannschaft etwas die Nerven und konnte den Rückstand auch im Laufe des Satzes nicht mehr aufholen und verlor diesen somit 12:25. Auch im zweiten Satz lief es nicht ganz rund und die Mannschaft ließ sich zu sehr aus der Ruhe bringen und verschenkte wichtige Punkte. Auch dieser Satz wurde 23:25 verloren.
Aber die Wendung kam im dritten Satz, den die Mannschaft um Trainerin Sandra Roskosch für sich entscheiden konnte mit 25:20. Im vierten Satz gab die Mannschaft zuerst ihre erkämpfte Führung wieder ab, konnte den Satz dann aber doch noch für sich entscheiden mit 22:25 Im fünften und letztes Satz gewannen die Damen des TV Jahn Königshardt entschieden mit 15:11 .
Es spielten : L. Kallenberg, L. Pahl, J. Pahl, A. Donath, C. Wegner, C. Alsdorf, A. Böing, L. Dittmann

Frauen Bezirksklasse

TV Jahn Königshardt III - Werdener TB II 3:0

Durch gute Angaben kam das Team um Spielführerin Julia Jaskolski gut ins Spiel. Mit kraftvollen Angriffen wurden immer wieder klare Punkte erzielt.
Im Laufe des ersten Satzes gab Zuspielerin Tabea Spaltmann ihr Debüt im Team. Sie wurde in der letzten Phase der Saisonvorbereitung aus der eigenen Jugend ins Team geholt und passte sich gut in die Mannschaft ein. 25:10, 25:8, 25:9
In der nun vierwöchigen Ligapause steht ein Pokalspiel und ein Freundschaftsspiel auf dem Plan.
Es spielten: Jaskolski, Spaltmann,Teichmüller, Krebs, Gaß, Doll, Boywitt, Karius, Podszuweit

Erster Spieltag der Männlichen U18

Am Samstag dem 15.9 begann die Saison der männlichen U18 des TB Osterfeld (TBO).
Geplant war direkt zu Beginn der Saison eine Doppel Begegnung, aber da eine Mannschaft nicht kommen konnte gab es nur ein Spiel an dem Tag.
Der TBO kam schwer ins Spiel rein und machte viele Annahme und Absprache Fehler. Den ersten Satz verlor der TBO mit 17:25 gegen den Werdener TB. Der zweiten Satz war spannender und es kam zu vielen guten Situationen für den TBO. Die Annahme war besser, wodurch dann mit einem guten Angriff gepunktet werden konnte. Die Aufschläge des TBO waren gut und konnten viele punkte erzielen. Den zweiten Satz konnte der TBO dennoch nicht für sich entscheiden und verlor diesen knapp mit 21:25.

Volleyball vom Wochenende

Frauen Verbandsliga

TV Jahn verliert das erste Spiel gegen den letztjährigen Tabellendritten in einem hart umkämpften Spiel mit 1-3.
Im ersten Satz begann Jahn sehr nervös. Nach vielen unnötigen Eigenfehlern ging der Satz glatt 16-25 verloren. Im zweiten Satz steigerte man sich nach und nach.
So konnte man verdient mit 25-23 gewinnen. Das ging im dritten Satz so weiter. Mit vielen guten Abwehraktionen konnte man einige lange Ballwechsel gewinnen. So führte man 24-20 und hatte 4 Satzbälle. Doch ein paar Ungenauigkeiten, etwas Pech und der Satz wurde doch noch 25-27 verloren. Trotz dieser Enttäuschung spielte das Team gut weiter. Bei 16-12 nahm der Gegner eine Auszeit. Doch danach lief wieder eine zeitlang nichts. Auch zwei Auszeiten bei 16-16 und 16-19 brachten keine Wende mehr. Der Satz ging 20-25 verloren.
Es spielten: Kissmann, Appelt, S.+L. Otto, T.Martin, Krämer, Nonn, K.+Y. Kempkes, van Acken, Schroers, Sinke

Frauen Bezirksklasse

TV Jahn Hiesfeld - TV Jahn Königshardt III 0:3
Im ersten Spiel der Saison musste das Team um Trainer Markus Keiser in Dingen gegen das Team vom TV Jahn Hiesfeld ans Netz. Aufgrund von Krankheit, Urlaub und vielen anderen Gründen fehlten heute einige Spielerinnen. Die ersten zwei Sätze verliefen ruhig und besonnen. Sie könnten mit 25:10 und 25:8 eingefahren werden. Im dritten Satz zeigten sich jedoch arge Abstimmungsprobleme, was zu etlichen Eigenfehlern führte. 25:17
Fazit: Es ist noch Potenzial nach oben vorhanden.
Es spielten: Jaskolski, Karius, Krebs , Teichmüller, Kremer, Doll, Boywitt, Podzuweit

TBO: Erstes Saisonspiel: Check

Das erste Saisonspiel der Herren I des TB Osterfelds gegen eine vorher unbekannte Mannschaft, wurde zunächst als unkalkulierbar eingestuft. Keiner konnte sagen wer oder was Budberg ist und was sie draufhaben. Auf heimischen Boden und mit solider Saisonvorbereitung wurde der elfmannstarker Kader zum ersten Mal geprüft.

Zuerst gestaltete sich das Spiel relativ ausgeglich, wobei schon vor der Hälfte des ersten Satzes klar wurde, dass der TB Osterfeld einen schwachen Annahme-Gegner hatte. Durch starke Aufgaben setzte der TBO den SV Budberg deutlich unter Druck. Wenige der überhaupt gefährlichen Angriffe des SV Budberg, musste der TBO hinterherschauen. Ohne große Schwierigkeiten startete der TB Osterfeld mit konsequentem Block, mutigen Angriffen und routinierter Abwehr durch und holte den ersten Satz deutlich mit 25:17.

Ohne nennenswerten Unterschied ging es im zweiten Satz so weiter. SV Budberg versuchte verzweifelt überhaupt irgendwas zu reißen, doch scheiterten gnadenlos. Keine Gefahr für den TBO, der den Satz 25:11 dominierte.

Der typische, schwierige dritte Satz, der oft in der letzten Saison für einen unnötigen Verlust des Spiels gesorgt hatte, ließ auch diesmal den TBO spürbar wackeln. Mit einer schlechter Annahme direkt zu Beginn des Satzes, musste der TB Osterfeld erstmalig einstecken und lag mit vier Punkten hinten. In der Mitte des Satzes konnte der TBO allerdings wieder aufschließen und kurz darauf mit breiter Brust vorbeiziehen. Auch hier war der SV Budberg keine Gefahr und sicherte somit einen klaren Sieg des TB Osterfelds.

Schlussendlich lässt sich sagen, dass der TB Osterfeld eine gute Leistung abgeliefert hat und zuversichtlich auf die angehende Saison blicken darf. Allerdings war der zunächst uneinschätzbare SV Budberg im Nachhinein eine Enttäuschung und soll nicht als selbstverständlich für die kommenden Spiele angenommen werden!

Sätze: 25:17; 25:11; 25:17

Es spielten: Krakow, Kussat, Gronen, Lüttig, Mölleken, Reinelt, Eichner, Syrowiszka, Bertram, Naujock, Köster

Das nächste Spiel wird nächste Woche Samstag, den 29.09.2018, um ca. 16:15 Uhr im Schulzentrum Rheinberg (Dr.-Aloys-Wittrup-Str. , 47495 Rheinberg) gegen die Mannschaft des TuS 08 Lintorf ausgetragen.

Startschuss in die erste Saison – Mixed U14

Am vergangenen Samstag, den 15. September 2018, fand der erste Spieltag für die jüngste Mannschaft des TB Osterfeld (TBO) statt. Die U14 Mixed war zu Gast in Krefeld im Stadtteil Uerdingen beim Verberger TV.

Für das erste Spiel stellte der TBO ein junges souveränes Schiedsgericht. In diesem Spiel siegten die Mädchen vom Verberger TV deutlich über dem VT Kempen (25:10, 25:8).

Im zweiten Spiel traf der TBO auf die Mädchen von VT Kempen. Beide Mannschaften kämpften, allerdings führten häufige Angaben- und Absprachefehler zu einer knappen Niederlage für den TBO, jeweils (18:25, 18:25).

Das zweite Spiel gegen den stärkeren und körperlich überlegenen Gegner - Verberger TV – zeigte teilweise lange und komplexe Spielzüge. Die Nervosität zeigte sich bei der Mixed vom TBO erneut bei Fehlern beim Aufschlag. Veränderte Aufstellungen durch Spielerwechsel konnten eine Niederlage nicht verhindern (16:25, 15:25). Dennoch zeigten alle eine hohe Konzentration und Spaß beim Spiel.

Insgesamt war dies ein guter Auftakt in die erste Saison, es wurden viele Punkte geholt und das Team konnte gegen die bereits spielerfahrenen Gegner mithalten. Die häufigen Aufschlagsfehler werden Fokus der nächsten Trainingseinheiten sein. Überzeugen konnte die junge Mannschaft an ihrem ersten Spieltag in jedem Fall mit der stärksten Stimmung sowohl auf dem Feld als auch auf der Bank. Unterstützt wurde das junge Team von zahlreichen mitgereisten Eltern sowie vom Trainerteam Lukas Döltgen und Lisa Franz.

Das nächste Spiel findet in der Heimhalle THR am 30.09.2018 um 14:30 Uhr statt. Zuschauer sind herzlich willkommen, für Verpflegung ist gesorgt.

Ein guter Start in die neue Saison - M U20

Sonntag, den 16. September startete für die männliche U20 des TB Osterfeld die neue Saison in der Oberliga mit einem Doppelspieltag. Der Kader war direkt krankheitsbedingt recht dünn besetzt, und die Spieler mussten sich zunächst zum Teil auf ungewohnte Positionen einstellen. Trotzdem war das Ziel gesteckt: Selbstbewusst auftreten, und den ersten Erfolg einfahren.

Das Auftaktspiel fand gegen die Heimmannschaft Hilden statt. Direkt die ersten Ballwechsel des ersten Satzes ließen erahnen, dass beide Mannschaften auf gleichem Niveau spielten, und die Zuschauer ein spannungsgeladenes Spiel erwarten sollte. Nach einer Aufschlagserie bauten sich die Osterfelder dann aber einen Vorsprung von vier Punkten auf, sodass sich der Gegner gezwungen sah, bei einem Spielstand von 10:6 diesen Lauf mit Hilfe einer Auszeit zu unterbrechen. Leider zeigte dies Wirkung, und man lief bald einem Rückstand von zwei bis drei Punkten hinterher. Trotz später Aufholjagd konnten die zwischenzeitlichen Konzentrationsschwächen und unsicheren Annahmen nicht ausgeglichen werden, so dass der erste Satz mit 22:25 verloren ging.

Im zweiten Satz wollte man direkt wieder auf Augenhöhe starten, was auch zunächst gelang. Schon bald allerdings zog Hilden durch eine Aufschlagserie und viele individuelle vermeidbare Fehler der Osterfelder davon - so lag man 2:6 in Rückstand. Die Osterfelder wollten nun durch sichere Annahmen das Angriffsspiel vielfältiger gestalten, um auf der gegnerischen Seit für Verwirrung zu sorgen, jedoch brachte diese Maßnahme nicht den gewünschten Erfolg. Durch den sich aufbauenden Druck begannen die Hildener beim Spielstand von 8:13 gegen TBO sichtlich nervös zu werden. Osterfeld schaffte es dennoch durch präzise Aufschläge und gute Blocks zu einem Zwischenstand von 19:19 zu kommen. Dann allerdings unterbrachen die Hildener erneut den Lauf der Osterfelder und erkämpften sich einen erneuten Vorsprung von drei Punkten. Schließlich aber kamen die Osterfelder mit viel Körpereinsatz und sehr guter Teamleistung in Führung und konnten diese mit viel Anstrengung ins Ziel retten: So endete der zweite Satz 25:23 für den TBO.

Der dritte Satz – der Tie Break - musste nun die Entscheidung bringen und die Osterfelder wollten direkt an den Erfolg des letzten Satzes anknüpfen. Zunächst konnte eine Führung allerdings nicht aufgebaut werden – dazu gab es zu viele Aufschlagsfehler. Direkt nach dem Seitenwechsel glückte es den Jungs des TBO allerdings, und sie konnten erhöhten Druck auf die Gegner ausüben. Trotzdem drohte das Spiel noch einmal zu kippen, bevor Osterfeld mit viel Einsatz, Konzentration und Teamgeist den ersten Saisonsieg mit einem Endstand von 17:15 im dritten Satz einfahren konnte.

Das zweite Spiel am Tage fand gegen den Erstplatzierten der letzten Saison, den TuS 08 Lintorf, statt.

Schon nach wenigen Minuten zeigten sich die Auswirkungen der krankheitsbedingten Ausfälle. Zwar lag man kurzzeitig zu Beginn des ersten Satzes in Führung, das Blatt wendete sich aber sehr schnell und man lief die restliche Zeit einem Rückstand hinterher. So endete der erste Satz 10:25 gegen TBO.

Im zweiten Satz versuchten die Osterfelder mit einer taktischen Umstellung eine Änderung herbeizuführen. Absprachefehler und mangelnde Konzentration waren allerdings die Hauptgründe für den schlechten Auftritt im zweiten Satz. Dieser endete 7:25 und bedeutete gleichzeitig Spielgewinn für die Lintorfer.

Trotz dieser Niederlage, zeigten die Osterfelder insgesamt eine ordentliche Leistung, und bewiesen dass sie durch sehr gute Teamleistung und viel Kampfgeist ihre krankheitsbedingte Schwächung teilweise ausgleichen, und einen ersten Erfolg für sich verbuchen konnten

Es spielten: Jansen, Schäfer, Kuhlmann, Köster, Jankoviak, Heffe, Haberstroh

Willkommen auf der Homepage des Volleyballkreises

Mülheim/Oberhausen