Kreistag 2017

Der Kreistag 2017 findet statt am

Donnerstag, 30.03.2017, ab 19:30 Uhr
 
in der Gaststätte “Klumpen Moritz”, Bahnhofstraße 30 in Oberhausen-Sterkrade.

TB Osterfeld Damen Landesliga

TV Voerde : TB Osterfeld 0:3 23:25, 21:25, 10:25

Wie vom Trainer im Vorfeld gefordert sorgten die Damen vom TB Osterfeld in Voerde für klare Verhältnisse. Nur im ersten Satz brauchte die Mannschaft von Trainer Spickenbom recht lange, bis sie wach wurde und das Spiel für sich entscheiden konnte. Kurz vor Ende des ersten Satzes, beim Spielstand von 20:20 nahm Trainer Spickenbom eine Auszeit und machte dabei noch einemmal eine klare Ansprache. Der Satz ging dann auch knapp an Osterfeld. Vor allem die Abstimmung in Annahme und Abwehr war am Samstag nicht ganz optimal. Das ist auch schwer zu trainieren, da Spielerinnen oft beim Training nicht da sind, oder wie am Samstag, unerwartet 2 Spielerinnen ausgefallen sind. Dafür hat sich Nina Jenczmionka bereit erklärt auszuhelfen, was auch sehr wichtig war. In den nächsten Sätzen konnte die Abwehr um Sarah Misia stärker agieren und mehr Bälle zum Zuspiel bringen. Es wurde auch wieder druckvoll angegriffen, aber die Voerder Abwehr stand oft richtig. Im dritten Satz brach dann aber beim Gegner die Gegenwehr. Starke Angaben von Keller und Jenczmionka sorgten für einfache Punkte. Den Rest erledigte der Block von Evelyn Burghard. "Es war der klare Sieg, den ich gefordert habe, allerdings fehlte mir im ersten Satz noch die Stimmung beim Spiel. Leider hatten wir nur eine Auswechselspielerin, was gegen Voerde noch klappte, bei anderen Gegnern dann wohl kaum. Da brauchen wir dringend Verstärkung" sagte Trainer Spickenbom nach dem Spiel.   
Es spielten: Sarah Misia, Mira Duk, Alina Keller, Evelyn Burghard, Aleksandra Golubovic, Julia Freyth, Lisa Rosenbaum, Nina Jenczmionka

Spiel gewonnen, Satz verschenkt

Damen Landesliga
Jahn gewinnt 3-0 gegen Herne

In einem jederzeit hart umkämpften Spiel könnten sich die Volleyballdamen letztlich verdient durch. Trotz vieler Veränderungen in der Startsechs kam das Team gut ins Spiel.
Mit fortlaufender Spieldauer konnte man die Angriffe durchbringen und den Gegner auch mit Aufschlägen stark unter Druck bringen. So wurde der erste Satz 25-19 gewonnen. Im zweiten Satz machte Herne mehr Druck mit Aufschlägen, was zu einigen Annahmefehlern auf Jahnseite führte. So lag man ab Satzmitte immer knapp zurück. Erst ab 20-23 konnte man sich steigern. Bei 23-24 hatte man einen Satzball gegen sich, den man aber abwehren konnte. In der Folge ging es hin und her. Herne verschlug mehr Aufschläge. Man gewann einige lange Ballwechsel, so dass man 29-27 gewinnen konnte. Herne wollte es aber weiter wissen und ging im dritten Satz schnell 5-1 in Führung. Dann fand das Team wieder ins Spiel. Bis 11-13 lag man immer zurück, doch dann spielte man konzentrierter im Spielaufbau und brachte wieder die Angriffe durch. Bei 24-21 hatte man den ersten Matchball, der zweite konnte verwandelt werden. Mit diesem Sieg konnte Jahn seine Tabellenführung festigen.
Es spielten: van Acken, Y. + K. Kempkes, Nonn, Hamacher, Krämer, T. + M. Martin, L. + S. Otto, Appelt, Schroer

Damen Bezirksliga

TV Jahn Königshardt II - TBO II 3:1

Der Druck der auf den Schultern der Jahndamen lastete war gross,wollte man doch gegen die junge Truppe aus Osterfeld drei Punkte gegen einen drohenden Abstiegskampf einfahren. Osterfeld hingegen hatte nichts zu verlieren und spielte von Beginn an frei auf. So gingen die Gäste durch eine starke Aufschlagserie auch schnell mit 6:2 in Führung. Langsam arbeitete Jahn sich heran und es gelang dann noch den Satz mit 27:25 für sich zu entscheiden. Diesen Schwung nahm man dann auch mit in den zweiten Satz den die Königshardterinnen dann deutlich für sich entscheiden konnte. Dachte man jetzt an ein schnelles 3:0 wurde man eines besseren belehrt. Trotz Führung gelang es nicht den Satz und das Spiel für sich zu entscheiden und man verlor 23:25. Im vierten Satz spielte man wieder konzentrierter und konnte dann auch wieder deutlich gewinnen. Alles in allem eine mäßige Partie bei der die einzigen zwei Lichtblicke die Youngster im Team, Olivia Gaß und Eileen Kremer waren, die bei ihren ersten, längeren Einsätzen zu gefallen wussten.
Das Team: Krebs, Boywitt, Jaskolski, Knaup, Karius, Siegburg, Graupmann, Gaß und Kremer

TV Jahn 3 - VC Essen Borbeck 4 0:3

Im Spiel gegen den direkten Verfolger in der Tabelle gingen die Jahn Damen verletzungsbedingt nur zu sechst ans Netz. Eine Verlegung des Spiels war leider nicht möglich.
Die Damen kämpften um jeden Ball, verschenken aber besonders im dritten Satz viele Punkte durch fehlerhafte Annahmen und Angaben. Der starke Angriff der Gegner bereitete Ihnen zusätzlich Probleme. Alles in allem hat es der dritten Damen Spaß gemacht und es konnten wenigstens Ballpunkte verzeichnet werden. Alle drei Sätze gingen mit 25:17; 25:22 und 25:12 an den VC. Der TV Jahn 3 steht damit nun auf dem 5. Tabellenplatz.
Es spielten: Hübner, Treder, Cipa, Koch, Michelke, Holst.

TB Osterfeld Damen 1 Landesliga gegen TV Voerde

Der nächste Gegner der Osterfelder Damen heißt TV Voerde. Das Spiel findet am Samstag ab 15.30 in Voerde statt. Im letzten Spiel gegen Borbeck ließ sich vor allem im Block ein leichter Aufwärtstrend erkennen. Immerhin wurde der Tabellendritte klar bezwungen. Trainer Spickenbom ist zwar immer noch der Meinung, dass in seiner Mannschaft viel mehr Potential steckt als sie in den letzten Spielen zeigt, allerdings muss man bei der aktuellen Trainingssituation wohl mit kleinen Verbesserungen zufrieden sein. Vor allem der Druck im Angriff muss wieder hergestellt werden, um die Gegner besser im Griff zu haben. Gegen Voerde gab es einen klaren Sieg in der Hinrunde. Gleiches erwartet Trainer Spickenbom auch für das Spiel am Samstag. "Wir sind nur zwei Punkte von der Tabellenspitze entfernt. Wenn wir oben mitspielen wollen, müssen die Gegner aus der Tabellenmitte klar geschlagen werden", sagt der Trainer aus Osterfeld vor dem Spiel.

Offizieller Nachholspieltag Hobbyliga

Sonntag, 07.05. in der Heinrich-Böll-Gesamtschule, Schmachtendorfer Straße 165, auf zwei Feldern

Jahndamen drehen schon fast sicher verlorenes Match zu ihren Gunsten

Damen Landesliga
Jahn gewinnt Spitzenspiel 3-0

Die Volleyballerinnen des TV Jahn zeigten eine hervorragende Leistung und besiegten den TSV Weeze mit 3-0. Das Team begann sehr konzentriert und fand gut ins Spiel. Mitte des ersten Satzes ging Weeze zwar knapp in Führung, aber man ließ sich nicht beirren und drehte das Spiel wieder. Die Folge ein glattes 25-20. Im zweiten Satz spielte Jahn weiter gut. Gute Ballannahme, starke Angriffe und eine aufmerksame Feldabwehr führten zu einer leichten Überlegenheit. Bei 24-19 hat man den ersten Satzball. Der dritte konnte dann verwertet werden.
Auch im dritten Satz behielten die Jahnerinnen das hohe Niveau fast ohne leichte Fehler. Nun kamen auch noch gute Aufschläge hinzu. Dem konnte Weeze nichts mehr entgegen setzen. Mit 25-14 wurde ein hoher Satzgewinn eingefahren. Nach diesem Sieg hat Jahn die Tabellenführung übernommen.
Es spielten: J. Appelt, S. Nonn, Sv. + L. Otto, D. Krämer, M. + T. Martin, K. + Y. Kempkes, J. van Acken, A. Hamacher

Bezirksliga

TV Jahn Königshardt II - Weseler TV 3:2

Ein wichtiges Spiel stand für die Königshardter Zweitvertretung an diesem Wochenende auf dem Programm.So musste der derzeitige Tabellensiebte aus Oberhausen gegen den achten aus Wesel an die Netze. Wenn man nicht die Plätze tauschen und sich auf dem unliebsamen Relegationsplatz wiederfinden wollte musste ein Sieg her. Wie fast immer begann der Spieltag damit das man von Anfang an einer 7:2 Führung hinterherlaufen musste. So dauerte bis zur Satzmitte bis man zu einem geordneten Spiel fand und auch zu punkten wusste. Dennoch konnte Wesel den Satz mit 25:23 für sich entscheiden. Den Schwung aus dem ersten Satz nahm das Team von Dirk Kriebel dann auch mit in Durchgang zwei, der souverän gewonnen werden konnte. Dann umgekehrtes Bild im dritten Satz, Wesel dominiert und siegt.Auch im vierten Satz war Wesel zuerst deutlich besser und beim Stande von 24:18 schlug Wesel zum Matchball auf, den die Jahndamen abwehren konnten. Ab da drehte sich das Blatt zugungsten von Jahn. Mit einer bärenstärken Serie von harten und platzierten Sprungaufschlägen gelang es Linda Boywitt die Annahme von Wesel ins Trudeln zu bringen und dadurch auch keinen Spielaufbau mehr hinzubekommen. Mit 26:24 ging der Satz dann an die Jahndamen. Auch den Tiebreak konnte man dann mit 15:10 für sich entscheiden, zwei wichtige Punkte um nicht in Abstiegsnot zu geraten waren eingefahren.


TBO Herren holen Dreier in heimischen Gefilden

Mit 3:0 konnten sich die Herren des TBO in der heimischen Halle der Theodor-Heuss-Realschule gegen den TV Heiligenhaus durchsetzen. Die mit ausgedünnter Mannschaft angetretenen Oberhausener taten sich jedoch unnötig schwer gegen die momentanen Tabellenletzten. Zwar ließen die Ergebnisse der ersten beiden Sätze dies nicht vermuten, doch zeigten sich sehr häufig gravierende Defizite sowohl in der Annahme, als auch der Feldverteidigung.

Von Beginn an konnten sich die Oberhausener gegen die Gegner aus Heiligenhaus behaupten, unnötige Fehler sorgten allerdings immer wieder für Ballverluste. Letztendlich gingen die beiden Sätze dennoch deutlich mit 25:20 und 25:16 an die Oberhausener.

Erst im dritten Satz sorgte die Stärke der Gegner im Block zusehends für Schwierigkeiten im Angriff, da oft versäumt wurde die zweiten Bälle zu erarbeiten und somit im zweiten oder dritten Versuch Erfolgreich den Punkt zu machen. Nach zwischenzeitlichem Rückstand von 12:15 konnte man sich durch sehr druckvolle Aufschläge allerdings dennoch gegen Gegner durchsetzen und auch den dritten Satz mit 25:22 gewinnen.

Sätze: 25:20; 25:16; 25:22  Tabelle

Es spielten: Syrowiszka, Lüttig, Eichner, Naujock, Kussat, Reinelt, Gronen, Spengler

Das Nächste Spiel wird am kommenden Samstag, den 11.02. um ca. 16.15 Uhr in der Halle der Regenbogenschule in Kempen (Eichendorfstraße 12, 47906 Kempen) gegen die Mannschaft des Moerser SC II ausgetragen.

TB Osterfeld Damen 1

Tb Osterfeld : VC Borbeck 3:1, 25:23, 16:25, 25:20, 25:20

Die Damen vom TB Osterfeld mussten teilweise viel Kampf aufbringen um gegen Borbeck zu gewinnen. Nach dem knapp gewonnen ersten Satz zeigte sich schon, dass es ein zähes Spiel werden würde. Trainer Spickenbom hatte die Mannschaft auf drei Positionen umgestellt. Da benötigten die Damen aus Osterfeld noch ein wenig Anpassungszeit.
So kam es dann auch im zweiten Satz. Die Annahme bei den Osterfeldern war teilweise kaum vorhanden. Auch wenn Libera Julia Freyth eine konstante Leistung brachte, war der Rest der Mannschaft in der Annahme nicht unbedingt in Höchstform. So fehlte der gute Pass zur Zuspielerin, die die Fehler in der Annahme kaum ausgleichen konnte. Am Ende fehlte dann der Angriff, der die Gegner so nicht unter Druck setzten kann. Bälle, die gut an das Netzt kamen, wurden vom Angreiferinnen gut verwertet. Trotz bedrückter Stimmung nach dem zweiten Satz konnte dich das Team von Trainer Spickenbom noch mal motivieren und kam über den Kampf zum Spiel. Leichte Verbesserung war auch im Block festzustellen, wo vor allem Evelyn Burghard zum Schluss den Sieg sicherte. "Es war bestimmt kein tolles Spiel von uns, aber wir haben bewiesen, dass wir auch über den Kampf zum Sieg kommen können. Immerhin haben wir gegen den Dritten gewonnen, gegen die wir noch in der Hinrunde klar verloren haben" sagt Trainer Spickenbom nach dem Spiel.

TBO: Damen

Am Samstag treffen die vier ersten Mannschaften der Liga aufeinander. Die Damen vom tb Osterfeld müssen um 16 Uhr in Sterkrade gegen die Mannschaft vom vc Borbeck antreten. Das Hinspiel ging 0:3 verloren. Für das Rückspiel hat sich das Team von Trainer Spickenbom aber mehr vorgenommen. Vor allem im Angriff soll wieder erfolgreicher gearbeitet werden. In den letzten Spielen fehlte hier oft der Druck. Allerdings sind wieder einige Spielerinnen erkrankt oder noch nicht richtig in Form. So steht Trainer Spickenbom wieder mal vor der Frage, welche Aufstellung am Samstag an den Start gehen kann. "In unserem Team sind mindestens drei Stammspielerinnen angeschlagen. Im letzten Spiel konnten wir uns gerade so noch mal retten. Ob das gegen Borbeck auch funktionier ist allerdings fraglich," sagt Trainer Spickenbom vor dem Spiel.

TBO: Einstiegskrimi in die Rückrunde

Nach einer kurzen Winterpause startete die Herren Mannschaft des Turnerbund Osterfeld am 21. Januar 2017 in die Rückrunde der Landesliga. Im Moerser Enni Sportpark begegnete das Oberhausener Team der Mannschaft des TV Kapellen.
Wie bereits in der Hinrunde, hatten die Oberhausener Schwierigkeiten ins Spiel zu finden und produzierten trotz starker Annahme viele individuelle Fehler im Angriff und Block, die wertvolle Punkte kosteten. Die Kapellener Herren nutzen diese Gelegenheit und setzten sich mit einer immer größer werdenden Führung ab. Der erste Satz ging mit einem Punktestand von 14:25 verdient an Kapellen.
Im Übergang zum zweiten Satz versuchte Markus Köster das Team mit seiner Ansprache aus dem Winterschlaf zu holen. Mit Eröffnung des Satzes durch den TV blieben beide Mannschaften auf Augenhöhe. Kapellen setzte den Oberhausenern mit Angriffen aus der Mitte zu, die der zu schwache Block und die starre Abwehr des TBO nicht abwehren konnten. Zum Ende des Satzes brach die Leistung der Oberhausener erneut ein, so dass die Kapellener Herren sich mit einigen Punkten absetzen und den Satz für sich entschieden.
Mit Übergang in den dritten Satz wechselte der Oberhausener Trainer den Außenangriff und das Zuspiel aus. Mit Verstärkung durch Jan Eichner fanden die Oberhausener zu einem stimmungsvollen, konzentrierten und vor allem konsequenten Spiel. Eichner glänzte mit starken Angriffen über links außen, so dass sich Osterfeld mit kleiner Punktedifferenz vom Gegner absetzte. Dies beflügelte das gesamte Team zu Kampfgeist, der sich in starken Abwehraktionen des gesamten Teams widerspiegelte. Der TBO entschied den dritten Satz mit sechs Punkten Vorsprung für sich.
Mit dem neu geschöpften Mut spielte das Oberhausener Team souveräner auf. Zwar lagen die Osterfelder zu beginn des Satzes mit einigen Punkten im Rückstand, holten diese jedoch mit einem 18:18 auf. Nach diesem Ausgleich ließ der TBO nur noch drei weitere Punkte für  den TV zu. Mit viel Einsatz, starken Angriffen und Abwehraktionen entschied der Turnerbund den vierten Satz für sich und gleich nach Sätzen aus.
Im Tiebreak setze Osterfeld sich direkt zu Beginn von Kapellen ab, deren Ausdauer zu schwinden schien. Gute Blockarbeit, eine wache Abwehr und souveräne Angriffe führten für den TBO zu einem klaren Satz- und Spielgewinn.
Die Oberhausener Herren eröffnen die Rückrunde damit mit einer kämpferischen Leistung und einem hervorragenden Mannschaftsgeist.

Sätze: 14:25; 24:26; 25:19; 25:21; 15:8

Es spielten: Eichner, Esser, Kussat, Lüttig, Mölleken, Naujock, Reinelt, Spengler, Syrowiszka

Das nächste Spiel findet am 04. Februar 2017 gegen den TV Heiligenhaus, zuhause in der Sporthalle der Theodor-Heuss-Realschule statt. (Elpenbachstraße 140, 46119 Oberhausen)

Glatter 3-0 Erfolg für TV Jahn I

Mit einer sehr konzentrierten Leistung konnten die Jahn-Damen in der Volleyball-Landesliga gegen den MTV Hamborn gewinnen. Die auf drei Positionen veränderte Mannschaft hatte einen guten Start. Auf der Basis von guten ersten Pässen konnte man sowohl über die Mitte als auch über außen viele Punkte machen, so dass der erste Satz 25-18 gewonnen werden konnte. Im zweiten Satz ließ besonders die Annahme nach gegnerischen Aufschlägen nach, so dass man 10-15 in Rückstand geriet. Eine Serie von guten Aufschlägen von Zuspierin Julia van Acken sorgte dafür, dass Hamborn nicht druckvoll angreifen konnte. Damit kam Jahn wieder heran und in Führung. Danach hatte das Team seine Sicherheit zurückgewonnen und fuhr den Satz mit 25-19 nach Hause. Im dritten Satz spielte man wieder konstant gute erste Pässe. Hamborn steigerte sich zwar in der Feldverteidigung,
aber Jahn spielte stark, konnte viele lange Ballwechsel gewinnen und sogar im Block punkten. Am Ende hieß es 25-17 und 3-0 nach Sätzen.
Es spielten: J. Appelt, J. van Acken, Sv. & L. Otto, S. Nonn, D. Krämer, T. Martin, K. & Y. Kempkes, M. Martin, A. Hamacher

TBO-Damen: Mit letzter Kraft zum Sieg

TBO : SV Sevelen 3:2 25:19, 25:11, 21:25, 23:25, 16:14

Wieder einmal haben es sich die Damen vom TB Osterfeld selber schwer gemacht. Nachdem eigentlich nach den ersten beiden Sätzen schon alles geregelt schien, kam dann wieder der Einbruch. Vor allem Evelyn Burghard und Mira Duk sorgten in den ersten Sätzen für klare Punkte. Der Gegner hatte nicht viel entgegenzusetzen und so sollte nach dem dritten Satz dann alles klar sein. War es aber nicht. Die Annahme wurde schwächer und beim Block konnte die Mannschaft von Trainer Spickenbom fast gar keine Erfolge mehr verzeichnen. Auch im Angriff passierte nicht mehr viel, so dass Sevelen eigentlich nur den Ball über das Netzt bringen musste, um Fehler beim Tb Osterfeld zu erzeugen. Im fünften Satz war das Spiel auch schon fast verloren. Lediglich dem Mut und der Konzentration von Sarah Misia ist es zu verdanken, dass das Spiel noch gewonnen wurde. Beim Spielstand von 11:14 gegen TBO schaffte Misia es fünf gefährliche Angaben zu spielen, und so den Gegner zu Fehlern zu zwingen. Nach der knappen Niederlage vom letzten Mal, dieses Mal ein knapper Sieg.
"Es ist schade, dass wir und das Leben immer selber schwer machen. Noch zehn Minuten mehr Konzentration und wir hätten das Spiel 3:0 gewonnen. Aber so ist das in den letzten Spielen leider. Mit dem Ausfall von Alina Keller, haben wir auch nicht genügend Möglichkeiten zu wechseln. Verletzungen und Krankheiten können wir kaum kompensieren. So verliert man gegen den Drittletzten und gewinnt knapp gegen den Vorletzten," sagt Trainer Spickenbom nach dem Spiel.

Rückrundenspielpläne Hobbyliga

Die Spielpläne für die Rückrunde in der Hobbyliga sind online.

TBO: Herren II macht Relegation klar

Mit einem 3:1 gegen Lokalrivalen TC Sterkrade hat die 2. Mannschaft des TBO sich die Chance auf den Aufstieg gesichert. Nachdem erst zu Spielbeginn klar wurde, dass Steller Dominik Leibold wegen einer Schulterverletzung passen musste, dauerte es zweieinhalb Sätze bis sich das Team seiner Überlegenheit der vergangenen Spieltage wieder bewusst wurde. Nach deutlichen Ansagen der Bank nahmen Tim Seelig und Jonas Krakow ihr Herz im Angriff endlich wieder in die Hand. Das Aufschlagspiel wandelte sich danach durchweg wieder zum Druckmittel und so stellte sich das sichere Spiel in allen Mannschaftsteilen endlich wieder ein. Sterkrade im Gegenzug konnte sind gegen den jetzt aufmerksamen TBO-Block nicht mehr im Angriffsspiel durchsetzten. Der vierte Satz ging dann auch glatt 25:14 an den Turnerbund.

Die junge Mannschaft hat eine überaus überraschend erfolgreiche Saison abgeliefert. Mit diesem Bewusstseins muss sie der Konkurrenz in den kommenden Relegationsspielen, zusammen mit den wieder fitten Steller Dominik Leibold und Außenangreifer Stefan Mölleken, den Weg in die Landesliga aufzeigen.

Großer Dank geht noch an die vielen mitgereisten Fans, die uns lautstark wie noch nie unterstützten!

Spielberichtsbogen Hobbyliga

Unter Downloads steht der neue Spielberichtsbogen (mit 3 Gewinnsätzen) zur Verfügung.

Damen Landesliga – Wichtiger Sieg nach Neuausrichtung

TV Jahn Königshardt II – Solingen auf der Höhe 3:0

Nachdem das Team um Trainer Dirk Kriebel nach dem ersten Spieltag gleich sechs Spielerinnen verlor blieb der Truppe um Neumannschaftsführerin Julia Appelt nicht viel Zeit um zueinander zu finden. So musste man in Heiligenhaus gegen die Mitaufsteiger von Solingen a. d. Höhe an die Netze.

Unbeeindruckt von den personellen Veränderungen spielten die Königshardter dann auch ihren Streifen herunter und gewannen deutlich und verdient mit 3:0.“ Die Mannschaft hat heute die richtige Antwort auf das Geschehene der letzten Wochen gegeben. Motivation, Stimmung, Mannschaftsgeist und Einsatzwille waren heute der Garant für den Sieg. Vor allem den Spielerinnen die sonst nicht von Beginn an auf dem Feld standen und die jetzt die Verantwortung übernehmen mussten verdienen den größten Respekt. Sie haben ihre Sache gut gemacht“, resümiert ein zufriedener Trainer.

Das Team: D. Kriebel, J. Appelt, N. Pusch, K. Kempkes, Y. Kempkes, J. Kreuder, C. Siegburg, J. Karius.

TS Saarn: B-Turnier verlegt

Das B-Turnier (DirtyShots) wurde vom 03. August auf den 31. August verschoben.

Willkommen auf der Homepage des Volleyballkreises

Mülheim/Oberhausen