Beachvolleyball in Oberhausen und Mülheim

Liebe Volleyballer/Innen

Es ist Ferienzeit : Schule aus - Halle zu - Alle in Urlaub - Volleyball fällt aus ! Das ist blöd.
 
Es hat sich in den letzten Wochen aber eine wachsende Facebook Gruppe (180 Mitglieder) sowie eine Whattsapp Gruppe mit 70 Spielern gebildet, die sich in Oberhausen oder Mülheim  je nach Wetterlage zum Beach-Volleyball verabredet.
 
Ich habe es selbst ausprobiert - Beachvolleyball ist nicht so wie in der Halle - das stimmt  - aber eine nette Abwechselung, die Karten werden quasi neu gemischt.
Und noch was: man braucht nicht 12, sondern bestensfalls nur 4-6 Spieler für ein Match - das ist praktisch wenn viele Vereinsmitglieder in Urlaub sind.
 
Mir gefällt daher die Idee, den Sommer über zu beachen und dann - vielleicht mit neuen Freunden und Volleyballern Ende September in die Halle zurückzukehren.
 
Im Moment gehen viele Leute vor allem in Mülheim Saarn und in Oberhausen am Stadion mit Freude zum Beachvolleyball.
Auf der anderen Seite gibt es aber vielleicht Spieler, noch nicht so oft im Sand waren, weil Mitspieler fehlen?
Oder Mannschaften , die den einen oder anderen Mitspieler im Sand oder in der Halle benötigen?
 
Kein Problem, es gibt die
 
Die Beachvolleyballgruppe Oberhausen
https://www.facebook.com/groups/135750476563967/
 
und die whattsappgruppe
Beachvolleyball OB/MH
Tel 0175 8630548,
 
die sich in diesem Sommer bewährt haben.
 
Wer mag, schließt sich für den Rest Auguist und den sonnigen September der Gruppe an und geht mit "uns" beachen (Hobbyliganiveau "plus/minus" ist vorhanden). 

Übrigens: Der nächste Termin ist Donnerstag, 18 Uhr SSB Anlage am Stadion Oberhausen (Lindnerstr. 2B) .

Wir sind übrigens Spieler vom Anfänger bis ins untere Leistungsniveau - manche spielen nur 2:2 (weil sie's können), andere schwören auf 4:4 (weil sie Spaß haben wollen)  für jeden ist etwa dabei - niemand muss sich scheuen mitzumachen!
 
Vielleicht gebt ihr die Info bzw. diese Mail in Eurem Verein / in Eurer Mannschaft weiter?
Über viele neue Teilnehmer würden sich alle freuen !

Startschuss in die erste Saison – Mixed U14

Am vergangenen Samstag, den 15. September 2018, fand der erste Spieltag für die jüngste Mannschaft des TB Osterfeld (TBO) statt. Die U14 Mixed war zu Gast in Krefeld im Stadtteil Uerdingen beim Verberger TV.

Für das erste Spiel stellte der TBO ein junges souveränes Schiedsgericht. In diesem Spiel siegten die Mädchen vom Verberger TV deutlich über dem VT Kempen (25:10, 25:8).

Im zweiten Spiel traf der TBO auf die Mädchen von VT Kempen. Beide Mannschaften kämpften, allerdings führten häufige Angaben- und Absprachefehler zu einer knappen Niederlage für den TBO, jeweils (18:25, 18:25).

Das zweite Spiel gegen den stärkeren und körperlich überlegenen Gegner - Verberger TV – zeigte teilweise lange und komplexe Spielzüge. Die Nervosität zeigte sich bei der Mixed vom TBO erneut bei Fehlern beim Aufschlag. Veränderte Aufstellungen durch Spielerwechsel konnten eine Niederlage nicht verhindern (16:25, 15:25). Dennoch zeigten alle eine hohe Konzentration und Spaß beim Spiel.

Insgesamt war dies ein guter Auftakt in die erste Saison, es wurden viele Punkte geholt und das Team konnte gegen die bereits spielerfahrenen Gegner mithalten. Die häufigen Aufschlagsfehler werden Fokus der nächsten Trainingseinheiten sein. Überzeugen konnte die junge Mannschaft an ihrem ersten Spieltag in jedem Fall mit der stärksten Stimmung sowohl auf dem Feld als auch auf der Bank. Unterstützt wurde das junge Team von zahlreichen mitgereisten Eltern sowie vom Trainerteam Lukas Döltgen und Lisa Franz.

Das nächste Spiel findet in der Heimhalle THR am 30.09.2018 um 14:30 Uhr statt. Zuschauer sind herzlich willkommen, für Verpflegung ist gesorgt.

Ein guter Start in die neue Saison - M U20

Sonntag, den 16. September startete für die männliche U20 des TB Osterfeld die neue Saison in der Oberliga mit einem Doppelspieltag. Der Kader war direkt krankheitsbedingt recht dünn besetzt, und die Spieler mussten sich zunächst zum Teil auf ungewohnte Positionen einstellen. Trotzdem war das Ziel gesteckt: Selbstbewusst auftreten, und den ersten Erfolg einfahren.

Das Auftaktspiel fand gegen die Heimmannschaft Hilden statt. Direkt die ersten Ballwechsel des ersten Satzes ließen erahnen, dass beide Mannschaften auf gleichem Niveau spielten, und die Zuschauer ein spannungsgeladenes Spiel erwarten sollte. Nach einer Aufschlagserie bauten sich die Osterfelder dann aber einen Vorsprung von vier Punkten auf, sodass sich der Gegner gezwungen sah, bei einem Spielstand von 10:6 diesen Lauf mit Hilfe einer Auszeit zu unterbrechen. Leider zeigte dies Wirkung, und man lief bald einem Rückstand von zwei bis drei Punkten hinterher. Trotz später Aufholjagd konnten die zwischenzeitlichen Konzentrationsschwächen und unsicheren Annahmen nicht ausgeglichen werden, so dass der erste Satz mit 22:25 verloren ging.

Im zweiten Satz wollte man direkt wieder auf Augenhöhe starten, was auch zunächst gelang. Schon bald allerdings zog Hilden durch eine Aufschlagserie und viele individuelle vermeidbare Fehler der Osterfelder davon - so lag man 2:6 in Rückstand. Die Osterfelder wollten nun durch sichere Annahmen das Angriffsspiel vielfältiger gestalten, um auf der gegnerischen Seit für Verwirrung zu sorgen, jedoch brachte diese Maßnahme nicht den gewünschten Erfolg. Durch den sich aufbauenden Druck begannen die Hildener beim Spielstand von 8:13 gegen TBO sichtlich nervös zu werden. Osterfeld schaffte es dennoch durch präzise Aufschläge und gute Blocks zu einem Zwischenstand von 19:19 zu kommen. Dann allerdings unterbrachen die Hildener erneut den Lauf der Osterfelder und erkämpften sich einen erneuten Vorsprung von drei Punkten. Schließlich aber kamen die Osterfelder mit viel Körpereinsatz und sehr guter Teamleistung in Führung und konnten diese mit viel Anstrengung ins Ziel retten: So endete der zweite Satz 25:23 für den TBO.

Der dritte Satz – der Tie Break - musste nun die Entscheidung bringen und die Osterfelder wollten direkt an den Erfolg des letzten Satzes anknüpfen. Zunächst konnte eine Führung allerdings nicht aufgebaut werden – dazu gab es zu viele Aufschlagsfehler. Direkt nach dem Seitenwechsel glückte es den Jungs des TBO allerdings, und sie konnten erhöhten Druck auf die Gegner ausüben. Trotzdem drohte das Spiel noch einmal zu kippen, bevor Osterfeld mit viel Einsatz, Konzentration und Teamgeist den ersten Saisonsieg mit einem Endstand von 17:15 im dritten Satz einfahren konnte.

Das zweite Spiel am Tage fand gegen den Erstplatzierten der letzten Saison, den TuS 08 Lintorf, statt.

Schon nach wenigen Minuten zeigten sich die Auswirkungen der krankheitsbedingten Ausfälle. Zwar lag man kurzzeitig zu Beginn des ersten Satzes in Führung, das Blatt wendete sich aber sehr schnell und man lief die restliche Zeit einem Rückstand hinterher. So endete der erste Satz 10:25 gegen TBO.

Im zweiten Satz versuchten die Osterfelder mit einer taktischen Umstellung eine Änderung herbeizuführen. Absprachefehler und mangelnde Konzentration waren allerdings die Hauptgründe für den schlechten Auftritt im zweiten Satz. Dieser endete 7:25 und bedeutete gleichzeitig Spielgewinn für die Lintorfer.

Trotz dieser Niederlage, zeigten die Osterfelder insgesamt eine ordentliche Leistung, und bewiesen dass sie durch sehr gute Teamleistung und viel Kampfgeist ihre krankheitsbedingte Schwächung teilweise ausgleichen, und einen ersten Erfolg für sich verbuchen konnten

Es spielten: Jansen, Schäfer, Kuhlmann, Köster, Jankoviak, Heffe, Haberstroh

Willkommen auf der Homepage des Volleyballkreises

Mülheim/Oberhausen